1. Bauarbeiter entzünden Feuer in Abbruchhaus

Polizeiinspektion Landshut meldet:

Landshut. Am Mittwoch, gegen 15.50 Uhr, wurden die Einsatzkräfte von Anwohnern über eine Rauchentwicklung aus einem Abbruchhaus in der Breslauer Straße informiert. Vor Ort stellte eine Streife der Polizei fest, dass in dem Haus von Bauarbeiter Abrissholz angezündet und beaufsichtigt abgebrannt wurde. Auf Weisung der Polizeibeamten löschen die Bauarbeiter das Feuer wieder und die Freiwillige Feuerwehr Landshut überwachte die Maßnahme. Ein Sachschaden entstand nicht und es wurde niemand verletzt. Allerdings wird gegen den Verantwortlichen eine Anzeige wegen Verhütung von Bränden erstattet. 

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Landshut. Die Polizei Landshut kontrollierte gestern in den Abendstunden im Stadtgebiet mehrere Autofahrer. Hierbei zeigten zwei von ihnen drogentypische Ausfallerscheinungen. Die jeweiligen Drogenschnelltests verliefen positiv. Die Weiterfahrten wurden untersagt und je eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Auf die Autofahrer wartet nun eine Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinflusses.

Katalysator von geparkten Pkw ausgebaut

Essenbach/Landkreis Landshut. Am Montag zwischen 6.45 Uhr und 18.45 Uhr wurde bei einem geparkten Pkw BMW, auf dem Pendlerparkplatz in Altheim an der BAB A92, der Katalysator von einem unbekannten Täter ausgebaut. Der Sachschaden liegt im oberen dreistelligen Eurobereich. Wer hat dir verdächtige Wahrnehmung gemacht? Hinweise bitte eine Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

Verkehrsunfall nach Vorfahrtsmissachtung 

Ergolding/Landkreis Landshut. Am Mittwoch, gegen 19.40 Uhr, befuhr ein 20-jähriger die Moosfeldstraße in Richtung Industriestraße und wollte hier abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt und stieß mit einem 48-Jährigen Lkw-Fahrer zusammen, der auf der Industriestraße unterwegs war. Der 20-Jährige, sowie sein Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und kamen zur weiteren Behandlung in ein Landshuter Krankenhaus. Der 48-Jährige Lkw-Fahrer wurde nicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden im fünfstelligen Eurobereich. Das Fahrzeug des 20-jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Mehrere Verkehrsunfälle aufgrund Witterungsbedingungen

Landkreis Landshut. Aufgrund der gestrigen Witterungsverhältnisse kam es im Landkreis zu mehreren Unfällen, die glücklicherweise nur Blechschäden verursachten. 

Verletzt wurde allerdings eine 22-jährige Autofahrerin, die gestern, gegen19.15 Uhr, mit ihrem Pkw auf der Staatsstraße 2054 zwischen Buch a.E. und Forstaibach unterwegs war. Aufgrund Schneeglätte kam sie von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Sie kam mit leichten Verletzungen in ein Landshuter Krankenhaus. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich.

Davor kam in Bruckberg/Gündlkofen, gegen 18.10 Uhr, ein 21-jähriger in der Widdersdorfer Straße ebenfalls aufgrund Schneeglätte von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Graben. Auch er wurde mit leichten Verletzungen in ein Landshuter Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe am Pkw ist bislang noch nicht bekannt, er musste ebenfalls abgeschleppt werden.

Gegen 16.10 Uhr kam eine 52-jährige Autofahrerin auf der Staatsstraße 2141 zwischen Weng und Dreifaltigkeitsberg von der schneebedeckten Fahrbahn ab, als sie reflexartig wegen einem Reh am Fahrbahnrand ausweichen wollte. Der Pkw der 52-Jährigen überschlug sich, als sie in den Graben fuhr. Die Fahrerin wurde glücklicherweise nicht verletzt. An dem Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden.

Bildquelle: Archiv – hjl –

weitere Beiträge