1000 Bretter für die Ukraine

Spende an „LAPacktAn“ für die Ukrainerhilfe aus Benefizveranstaltung übergeben

(red) Kürzlich waren mehr als 200 Unterstützer zu Gast bei der Abteilung Taekwon-Do des SV Landshut Münchnerau. Dort wurde eine Veranstaltung zugunsten der in Landshut ansässigen Ukrainer veranstaltet. Der Abteilungsleiter und dritter Vorstand des Vereins, Markus Jost, hatte dazu eingeladen mit ihm und extra für die Aktion aus ganz Süddeutschland angereisten Taekwon-Do-Ka 1000 Bruchtestbretter, die eigens für diese Veranstaltung im bayrischen Wald gefertigt worden waren, für einen guten Zweck zu zerschlagen.

Oberbürgermeister Alexander Putz, der die Schirmherrschaft hierfür übernommen hatte, durfte das erste Brett zerschlagen. 

Unter der Leitung von Großmeister Eichhorn (6. Dan, Taekwon-Do-Center Freising) zeigten die angereisten Sportler vor Beginn der Veranstaltung ihr Können und übernahmen im Anschluss die Betreuung der bereits wartenden Gäste um diesen den Bruchtest, einen Sidekick, zeigen zu können. Neben den extra zu dieser Aktion in die Münchnerau gekommenen Gäste mussten natürlich alle anwesenden Eltern, Großeltern und Geschwister der Taekwon-Do-Kinder des SVM alle einmal ran an das Brett.

Zwischentitel: 2100 Euro konnten schließlich gespendet werden

Es konnten zwar nicht alle Bretter an diesem Tag zerschlagen werden, aber die angereisten Schulleiter aus Freising, Darching, Ulm und Ergolding nahmen sich die verbleibenden Bretter-Pakete mit und führten in den folgenden Tagen in ihren Dojangs (=Taekwon-Do-Schule) ähnliche Aktionen durch, sodass zum Zeitpunkt der Spendenübergabe schließlich doch 1000 Bretter zerschlagen worden sind. Die Spendenbox mit einem Erlös von 2100 Euro konnte sodann kürzlich im Vereinsheim des SVM übergeben werden. Alle Einnahmen von diesem Tag sind hier mit eingeflossen.

Fotos: LAPacktAN

weitere Beiträge