Der Sommer kann kommen

Stadt bereitet umfangreiches Open Air-Programm vor In Landshut wird im Sommer allerhand geboten sein. Denn dank einer Förderung aus dem Bundesprogramm „Neustart Kultur“ plant die Stadt „ein buntes Programm an Open Air-Veranstaltungen ab Mitte Juli bis Ende August, für Groß und Klein, für jeden Geschmack und bei freiem Eintritt“, wie die Kulturbeauftragte Uta Spies mitteilt. Sie ergänzt: „Wir möchten möglichst…

mehr lesen

Bernlochner-Restaurant: Neuausschreibung geplant

Insbesondere aufgrund der andauernden Pandemiesituation und der dadurch nicht abschätzbaren finanziellen Risiken musste der vorgesehene Pächter für das Restaurant im Bernlochner kurzfristig Abstand von einer Anmietung nehmen. Die Stadtverwaltung wird im kommenden Verwaltungssenat die Ausschreibungskriterien und Rahmenbedingungen noch einmal zur Diskussion stellen und anschließend eine Neuausschreibung vornehmen. Bildquelle: h.j.lodermeier

mehr lesen

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut in der Stadt aktuell bei 53,1 und ist weiter gesunken. (Stand: 27. Mai 2021)

Im Landkreis Landshut ist auch ein Rückgang zu verzeichnen. Hier liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 39,4. 8 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus wurden dem Staatlichen Gesundheitsamt Landshut seit der letzten Meldung angezeigt. Somit steigt die Zahl aller bisher festgestellten Infektionen mit SARS-CoV2 und seiner Mutationen auf insgesamt 11.970. Davon haben 11.452 die Infektion bereits überstanden (+ 16) und konnten die häusliche Quarantäne…

mehr lesen

Endlagersuche nun auch per Internet

Atom-Müll: Bundesamt führt online-Konferenzen durch – Bürgerbeteiligung gefragt Landkreis Landshut. Im Rahmen der Bemühungen und der inzwischen schon jahrzehntelangen Suche nach einem Endlager für die Atom-Abfälle aus den deutschen Atomkraftwerken führt das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (Berlin) derzeit im Internet Fachkonferenzen durch, zu denen sich Bürger zuschalten und auf diese Weise beteiligen können. Interessant ist in diesem…

mehr lesen

Neues Gesicht in der Institutsleitung von IKON

Prof. Dr. Uta Benner folgt auf Prof. Dr. Hubert Beste als neue stellvertretende Leiterin des Instituts Sozialer Wandel und Kohäsionsforschung an der Hochschule Landshut In der vergangenen Institutsratssitzung wurde Prof. Dr. Uta Benner, Professorin im Studiengang Gebärdensprachdolmetschen und Studiendekanin der Fakultät Interdisziplinäre Studien, mit einstimmiger Mehrheit zur neuen stellvertretenden Leitung des Instituts Sozialer Wandel und Kohäsionsforschung (IKON) gewählt. Sie übernimmt…

mehr lesen