230 Corona-Verstöße am Wochenende in Niederbayern

Eine Vielzahl an Verstößen gegen die aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen musste die Polizei am Wochenende in Niederbayern ahnden.

Zahlreiche Personen mehrerer Haushalte haben sich auch dieses Wochenende wieder getroffen, um zusammen zu feiern. Rund 230 Verstöße wurden zwischen Freitag und Sonntag angezeigt. Das teilt das Polizeipräsidium Niederbayern in einer Pressemitteilung mit.

In Plattling hatten sich am Samstagabend mehrere Jugendliche getroffen und am Rennbahnweg Alkohol getrunken. Ein 16-Jähriger zeigte sich bei der Kontrolle uneinsichtig, beleidigte die Beamten und leistete Widerstand. Der Jugendliche wurde laut Polizei an seine Eltern übergeben.

Mehrere Personen zeigten sich uneinsichtig

In Eggenfelden wurde ebenfalls am Samstagabend eine Party mit mehreren Personen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren, die sich in einem Schrebergarten getroffen hatten, aufgelöst. Gegen alle Anwesenden wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

Eine Geschäftsfeier mit mehreren Personen wurde wegen der Corona-Einschränkungen am Samstagnachmittag in Eging am See aufgelöst. Ein 49-jähriger Mann aus dem Landkreis Freyung-Grafenau hatte dabei einen Pavillon mit Bierbänken und Stehtischen vor seinem Geschäft aufgestellt. Keiner der Teilnehmer hielt sich an die entsprechenden Abstände oder trug einen Mund-Nasen-Schutz. Laut Polizei wurde auch Alkohol konsumiert.

Polizei appelliert erneut an die Bevölkerung

Sämtliche Beteiligte zeigten sich äußerst uneinsichtig und teilweise aggressiv gegenüber den eingesetzten Beamten. Die Feier wurde aufgelöst. Insgesamt werden laut Polizei gegen elf Beteiligte Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz erstattet.

Die niederbayerische Polizei appelliert erneut an die Einhaltung der derzeit geltenden Infektionsschutzmaßnahmen. Die intensiven Kontrollen werden auch weiterhin fortgesetzt und Verstöße konsequent geahndet, heißt es in der Pressemitteilung.

– vr –

Foto: Archiv

weitere Beiträge