50 Kinder zu Gast bei Landrat Peter Dreier

Kindertag am Landratsamt Landshut

Wohin fahren Mama und Papa jeden Tag und was machen sie in der Arbeit? Antworten auf diese Fragen konnten sich die Kinder der Beschäftigten am Landratsamt Landshut in dieser Woche selbst geben. Der gestrige Mittwoch stand ganz im Zeichen Kindertages, an dem der Nachwuchs die Eltern ins Büro begleiten durfte.

Jedes Jahr am Buß- und Bettag stehen berufstätige Eltern vor der Herausforderung, an diesem kindergarten- und schulfreien Tag die Betreuung ihrer Kinder sicherzustellen. Das Landratsamt Landshut organisierte daher den Kindertag – und das bereits zum 13. Mal. Die Kleinen durften mit an den Arbeitsplatz von Mama und Papa und bei einem abwechslungsreichen Programm einen kurzweiligen Vormittag erleben.

Landrat Peter Dreier begrüßte rund 50 Kinder mit ihren Eltern im Großen Sitzungssaal mit einer kurzen Fragerunde. Dabei zeigten sich die Kleinen ganz interessiert, wie der Arbeitsalltag ihrer Eltern aussieht und womit sie sich den ganzen Tag beschäftigen. Nachdem sich die jungen Gäste mit einer vom Landkreis spendierten Brotzeit gestärkt hatten, begann das vielschichtige Programm. Eingeteilt in altersgerechten Gruppen konnten die Kids in den Räumen des Amtsgebäudes singen, kochen und einen Erste-Hilfe-Kurs der Johanniter besuchen. Eine magische Zaubershow war das Highlight und der Abschluss des Kindertages im Landratsamt Landshut.

Marina Toman, Gleichstellungsbeauftragte, organisierte den Kindertag mit Unterstützung zahlreicher Kollegen. Für Landrat Peter Dreier sind solche familienfreundliche Angebote wichtige Faktoren, um den öffentlichen Dienst als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren: „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns wichtig. Das eine soll das andere nicht ausschließen. Aufgabe des Landkreises ist es darauf zu achten, dass es genug Betreuungsangebote gibt. Genauso wichtig ist es aber, dass Arbeitgeber in besonderen Situationen Verständnis für die Eltern von Kindern unter ihren Beschäftigten aufbringen. Mit dem Kindertag am Buß- und Bettag am Landratsamt wollen wir unseren Mitarbeitern entgegenkommen aber natürlich auch mit gutem Beispiel vorangehen und ein Zeichen setzen.“

Bildunterschrift: In der „Fragestunde“ erfuhren die Kinder viel über die Arbeit des Landratsamtes.

Foto: Teresa Späth

 

weitere Beiträge