60 Jahre gelebte Völkerverständigung

Landshut feiert Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Compiègne

Französisches Wochenende mit abwechslungsreichem Programm von 30. September bis 2. Oktober – Verkaufsoffener Sonntag schließt das Festwochenende ab

Nach den offiziellen Feierlichkeiten, die Ende Mai in Compiègne stattgefunden haben, möchte die Stadt Landshut nun auch mit ihren Bürgerinnen und Bürgern das 60-jährige Bestehen der Verbindung mit der französischen Partnerstadt feiern. Von Freitag, 30. September, bis Sonntag, 2. Oktober, ist daher ein französisches Wochenende inklusive verkaufsoffenem Sonntag in der Innenstadt geplant. Für das passende Flair sollen unter anderem bayerisch-französische Fahnen sorgen, die über der Alt- und Neustadt gespannt werden. Am Dienstag haben Oberbürgermeister Alexander Putz und Stadtmarketingleiter Michael Bragulla mit einigen Veranstaltungspartnern das umfangreiche Programm vorgestellt.

Von Freitag bis Sonntag gibt es einen französischen Markt am Ländtorplatz, historisch-kulinarische Stadtspaziergänge unter dem Motto „Speisen wie Gott in Frankreich“ und ein wanderndes Kulturprogramm mit Pantomime, Musik und Gesang. Dabei treten Akkordeonspieler um Volker Retschmeier, Leiter des Akkordeonorchesters Ergolding, der international gefragte Pantomime Pablo Zibes, die Chansonsängerin Andrea Geis sowie die Bands „Die Nachbarn“ (Jazz) und „Prima Stadtmusikanten“ (Jazz, Bossa Nova, Gipsy-Swing) auf. Am Freitag und Samstag zeigt das Kinoptikum am Nahensteig extra für das Festwochenende französische Filme.

Am Sonntag steht ein französischer Aktionstag auf dem Programm. Dabei spielen das Theater Nikola und das Theater Konrad ab 14 Uhr im Innenhof der Volkshochschule das 15-Minuten-Stück „Bayerisch-französisches Frühstück“, das eigens für diesen Anlass geschrieben wurde und mehrmals an diesem Nachmittag aufgeführt wird. Für das weitere Kultur- und Musikprogramm werden vier kleine Bühnen im historischen Zentrum aufgebaut: vor dem Rathaus, unter den Bögen/Ecke Spiegelgasse bei der Boutique Katrin May in der Altstadt und in der Neustadt bei LA:MEER und bei ProBier. Auf jeder Bühne sind ab 13 Uhr etwa fünf Auftritte von je 15 Minuten Dauer zu sehen.

Außerdem gibt es in der Altstadt einen Herbstmarkt, eine Leseinsel, eine Autoschau und einen Biergarten. In der Neustadt erwartet die Besucher unter anderem ein Fahrradparcours, ein Antik- und Edeltrödelmarkt und ein Boule-Spielfeld für alle. Dort moderiert Landshut-Botschafter Bernhard „Fleischi“ Fleischmann um 15 Uhr eine Jubiläumspartie mit mehreren prominent besetzten Teams (Frankreich, Stadtführer, Politik, Sport, Wirtschaft).

Rund 60 Geschäfte in der Innenstadt freuen sich beim verkaufsoffenen Sonntag unter dem Motto „Shopping-Verführung“ von 13 bis 18 Uhr auf Kunden. Sie bieten Aktionen mit besonderem Frankreich-Gefühl – wie die „minibar“ in der Altstadt und „ProBier“ in der Neustadt, wo es auch französische Snacks gibt. Die Märkte in der Innenstadt sind am Sonntag bereits ab 12 Uhr geöffnet.

„Mit dem Französischen Wochenende feiern wir 60 Jahre Städtepartnerschaft und Völkerverständigung“, sagte Oberbürgermeister Alexander Putz. „Zudem schaffen wir wieder ein ganz besonderes Flair in der Innenstadt und würden uns freuen, viele Menschen zum Flanieren und Einkaufen begrüßen zu dürfen.“ Die am Sonntag geöffneten Geschäfte sind laut Stadtmarketingleiter Michael Bragulla im „Shopping-Verführer“ – das ist der Programmflyer zum Wochenende – aufgeführt: „In diesen Läden können die Kunden gegen Vorlage des Flyers nach einem speziellen Landshut-Hallooo-Geschenk fragen.“

„Nach den offiziellen Feierlichkeiten zum Partnerschaftsjubiläum im Frühjahr in Compiègne ist dieses Französische Wochenende ein tolles Zeichen für die bayerisch-französische Freundschaft und ein besonderes Highlight in Landshut“, sagte Michaela Schörcher, Vorsitzende des Vereins Landshut-Compiègne.

Der Programmflyer liegt in der Tourist-Info aus und ist online unter www.landshut.de/veranstaltungstipps abrufbar. Tickets für die historisch-kulinarischen Stadtspaziergänge sind unter www.landshut-tourismus.bayern buchbar. Das Programm des Kinoptikums ist unter www.kinoptikum.de verfügbar.

Foto:

Stadt Landshut

Bildtext:

Moderator Bernhard „Fleischi“ Fleischmann (von links), Akkordeonspieler Volker Retschmeier, Stadtmarketing-Leiter Michael Bragulla, Oberbürgermeister Alexander Putz, Michaela Schörcher, Vorsitzende des Vereins Landshut-Compiègne, Reinhart Hoffmann, Vorsitzender des Theaters Nikola, der Beauftragte für die Städtepartnerschaften der Stadt Landshut, Thomas Heilmeier, und Willie Brandl Geschäftsführer „minibar“ freuen sich auf das Französische Wochenende.

 

weitere Beiträge