7-Tages-Inzidenzen weiter fallend

Landkreis Landshut liegt bei 63,8 – Stadt Landshut bei 79,0

Landkreis Landshut. Man kann nur hoffen, dass es weiter so bleibt: Die 7-Tages-Inzidenzen, also die Zahl von Corona-Neuinfektionen je 100.000 Menschen, sinken in der Region Landshut weiter: Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI, Berlin) lag dieser Wert am Dienstag (25. Mai) für den Landkreis Landshut bei 63,8, für die Stadt Landshut bei 79,0.

Seit der letzten Meldung (Freitag) sind dem Gesundheitsamt am Landratsamt Landshut 32 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus gemeldet worden. Die Zahl aller seit dem Ausbruch der Pandemie im März 2020 in der hiesigen Region registrierten Infektionen mit dem Virus SARS-CoV2 und seiner Mutationen ist bis dato auf 11.946 Personen gestiegen. Davon haben 11.385 die Infektion bereits überstanden (plus 180 gegenüber letzter Meldung) und konnten die häusliche Quarantäne wieder verlassen. Die Zahl der aktiven Fälle ist von Freitag auf Dienstag um 148 auf nunmehr 284 gesunken. Verstorben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion sind bisher 277 Menschen, die in der Region gelebt hatten.  

In den drei Akut-Kliniken der Region werden derzeit 21 mit dem Virus infizierte Personen auf Normalstationen medizinisch versorgt (minus 3). 13 Menschen (plus 1) müssen intensivmedizinisch behandelt werden. – E St –

Bildquelle: Pixabay

weitere Beiträge