800 Mal gesundes Frühstück für die Pflege 

Klinikum begeht internationalen Tag der Pflege

Überraschung gelungen: Zum heutigen internationalen Tag der Pflege haben alle Pflegekräfte des Klinikum Landshut ein Verpflegungspaket für die nächste Frühstückspause erhalten. Über 800 Müsli-Sets wurden an die Pflegekräfte des Krankenhauses verteilt.  

Erste Station Notaufnahme: Über die Müsli-Sets freuten sich (vorne v.l.) Stationshelferin Maimouna Konate, Gesundheits- und Krankenpflegerin Bettina Hiebl und Teamleitung Karin Neumeier. Am Donnerstag verteilten (v.l.) die Interimsgeschäftsführer Prof. Florian Löhe und André Naumann, stv. Pflegedirektorin Christine Steindl, Pflegedirektor Jürgen Bacher und Betriebsrat Achim Oberndorfer Hunderte  Frühstücksportionen an die Pflegekräfte. Foto: Klinikum Landshut

Jedes Jahr am 12. Mai wird der internationale Tag der Pflege begangen – um die Arbeit der Pflegenden zu würdigen und ihre wesentliche Rolle im Gesundheitssystem zu betonen. Gemeinsam verteilten Pflegedirektion, Geschäftsführung und Betriebsrat am Donnerstag hunderte Frühstücksportionen an die zahlreichen Kolleginnen und Kollegen der Pflege. Angefangen von der Zentralen Notaufnahme über die Intensivstationen und Funktionsbereiche bis hin zu den allgemeinen Pflegestationen: Am Ende des Vormittags waren 800 Frühstücksportionen – hochwertige Müslibecher in den verschiedensten Geschmacksrichtungen, dazu Milch und Müsliriegel – verteilt. „Die

Überraschung ist uns sicherlich gelungen“, so Pflegedirektor Jürgen Bacher. „Überall wurde unser Frühstücksmix freudig empfangen.“

Auch die Interimsgeschäftsführer André Naumann und Prof. Florian Löhe mochten es an diesem Tag nicht versäumen, allen Pflegekräften des Klinikums herzlich zu danken: „Sie spielen im Genesungsprozess unserer Patienten eine entscheidende Rolle. In den letzten zwei Jahren waren Si aufgrund der Corona-Pandemie ganz besonders gefordert. Vielen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz.“

Der internationale Tag der Pflege erinnert an den Geburtstag der Pionierin der modernen Krankenpflege. Florence Nightingale wurde am 12. Mai vor 202 Jahren geboren und widmete ihr Leben der Krankenpflege.

Foto: Klinikum Landshut

 

weitere Beiträge