Aktive Corona-Infektionen in der Region Landshut erstmals wieder über 100

Derzeit 126 Personen in der Region Landshut nachweislich mit dem Virus infiziert

Der Trend nach oben setzt sich fort: 34 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus wurden dem Staatlichen Gesundheitsamt Landshut seit Mittwoch gemeldet. Dabei spielt sich das Infektionsgeschehen fast ausschließlich bei Bürgerinnen und Bürger im Alter von 0 bis 49 Jahren ab. Sie haben sich vermutlich auf Auslandsreisen, bei privaten Feiern oder im betrieblichen und familiären Umfeld mit dem Virus infiziert.

Seit Pandemiebeginn wurde bei 12 374 Bürgerinnen und Bürgern, die ihren Erstwohnsitz in Stadt oder Landkreis Landshut gemeldet haben, eine Infektion mit SARS-CoV2 und seinen Varianten festgestellt. Davon gelten 11 963 als genesen, sechs konnten somit seit Mittwoch die Quarantäne verlassen. Nach wie vor liegt die Zahl der Todesfälle in diesem Zusammenhang bei 285, sie ist seit einigen Wochen nicht mehr angestiegen. Damit sind 126 laufende Corona-Infektionen bekannt, die Marke von 100 ist nun wieder deutlich überschritten.

Durch die vermehrten Neuinfektionen steigen auch die 7-Tages-Inzidenzen: Das Robert-Koch-Institut weist für den Landkreis Landshut heute einen Wert von 18,8 aus, für die Stadt Landshut von 38,1.

Weiterhin ruhig in Bezug auf das Corona-Virus zeigt sich die Lage in den regionalen Akutkliniken. Zwei Corona-Patienten müssen auf den Normalstationen behandelt werden (+ 1), eine Person liegt deshalb auf der Intensivstation (Wert unverändert). (Stand aller Angaben: 20. August 2021)

Bildquelle: Pixabay

weitere Beiträge