Alea und Laura kommen zum Jahreswechsel zur Welt 

Geboren an Silvester um 23.55 Uhr: Mit diesem besonderen Geburtstag darf Alea durchs Leben gehen.

Das Mädchen kam als letztes Baby 2022 am Klinikum zur Welt, exakt fünf Minuten vor Mitternacht. „Der Jahreswechsel war uns da egal. Hauptsache Alea war gesund und alles in Ordnung“, erzählen ihre Eltern Mirsida und Etrit Spahija. Alea war bei ihrer Geburt 3300 Gramm schwer und 50 Zentimeter groß. Sie ist das erste Kind ihrer Eltern und ist ein „Landshuter Kindl“.

Genau neun Stunden später kam mit Laura das erste Mädchen des Jahres am Klinikum zur Welt: am 1. Januar um exakt 8.55 Uhr und mit 4140 Gramm und 55 Zentimetern. Ihre Eltern Klementina und Roland Molnar verbrachten die Silvesternacht im Kreißsaal und konnten sich um Mitternacht sogar noch das Feuerwerk vom Krankenhaus aus ansehen. „Nächstes Jahr können wir zum Jahreswechsel doppelt feiern“, so die Molnars. Daheim in Mirskofen wartet schon die dreijährige Timea ungeduldig auf ihre neue Schwester. Kennengelernt haben sich die beiden schon auf der Neugeborenenstation: „Timea wollte Laura gleich mit nach Hause nehmen und mit ihr spielen“, erzählen die Eltern.

Drei Babys wurden am Klinikum über den Jahreswechsel geboren. Insgesamt sind im vergangenen Jahr 796 Kinder im Klinikum Landshut zur Welt gekommen. Lea und Lukas waren dabei die beliebtesten Vornamen.

Die zehn beliebtesten Vornamen waren dabei bei den Mädchen:

  1. Lea
  2. Sophia
  3. Emilia
  4. Emma
  5. Laura
  6. Mia
  7. Hannah/Hanna
  8. Lena
  9. Luisa/Louisa
  10. Helena

Die zehn beliebtesten Vornamen für Jungen:

  1. Lukas
  2. Maximilian
  3. Luis/Louis
  4. Elias
  5. Jonas
  6. Tobias
  7. Felix
  8. Jakob
  9. Philipp/Philip
  10. Sebastian

Bildbeschreibung:

Große Freude über Neugeborene zum Jahreswechsel: Mirsida (vorne links) und Etrit Spahija (dahinter) freuen sich über ihre erste Tochter Alea, Klementina (vorne rechts) und Roland Molnar (dahinter) über ihre zweite Tochter Laura. Vom Team der Geburtshilfe gratulieren (hinten v.l.) Oberärztin Dr. Barbara Weber, Hebamme Imke Stein und Pflegekraft Angela Verworn.

Foto: Klinikum Landshut

 

 

weitere Beiträge