Am Montag dritter Teil von Bayerns Motivationskampagne für Corona-Impfungen mit weiteren Prominenten

Gesundheitsminister Holetschek: Wir wollen noch mehr Unschlüssige überzeugen

Am Montag (16. August) startet der dritte Teil von Bayerns Motivationskampagne für Corona-Impfungen mit weiteren prominenten Unterstützern. Darauf hat Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek am Sonntag hingewiesen. Holetschek betonte: „Wir setzen alles daran, die Unschlüssigen zu erreichen. Denn im Kampf gegen die Corona-Pandemie sind Impfungen unsere schlagkräftigste Waffe. Deshalb erweitern wir jetzt unsere Motivationskampagne noch einmal!“

Der Minister erläuterte: „Wir zeigen mit unserer Kampagne pointiert Gründe auf, sich impfen zu lassen. Denn Impfen ist ganz klar auch ein solidarischer Akt. Wer sich bisher nicht dazu aufraffen konnte, sich für den eigenen Schutz impfen zu lassen, sollte dies nun zumindest für seine Mitmenschen tun – insbesondere für die, die sich aus medizinischen Gründen nicht selbst impfen lassen können.“

Die Motivationskampagne „ICH TU’S FÜR …“ setzt auf Sympathieträger und bekannte Persönlichkeiten, die für die Schutzimpfung werben und dabei eine besondere Solidarität zeigen: nicht nur für Menschen, die ihnen nahestehen, sondern auch für Menschen, die eher konträre Einstellungen, Werte oder Ansichten haben. In den ersten beiden Runden gehörten zu den prominenten Impf-Befürwortern Fußballstar Leroy Sané und Spitzenkoch Alexander Herrmann, die Sängerin und Moderatorin Victoria Swarovski sowie der Kabarettist Ottfried Fischer. In der dritten Runde sind nun neu Starkoch Ali Güngörmüs, Schauspielerin Sila Sahin und das Ehepaar Wayne und Annemarie Carpendale mit an Bord.

Holetschek unterstrich: „Wir konnten bislang mit unserer Kampagne seit dem 28. Juni alleine über die digitalen Kanäle und mit Videos und Plakaten im öffentlichen Raum eine Reichweite von rund 130 Millionen Kontakten erzielen. Statistisch gesehen ist damit jeder bayerische Bürger zehn Mal allein über diese Kanäle mit unserer Kampagne in Kontakt gekommen. In der aktuellen, dritten Runde werden wir die Ausspielung unserer Anzeigen vor allem im Printbereich noch einmal massiv steigern.“

Der Minister betonte: „Wir dürfen keine Mühen scheuen, die Menschen auf die wichtige Impfung aufmerksam zu machen und sie zu einer Immunisierung zu motivieren.“ Die Kampagne läuft über Videos im Internet, im öffentlichen Nahverkehr und auf anderen öffentlich sichtbaren Bildschirmen, mit Anzeigen, Plakaten sowie auf Social-Media-Kanälen und in Radiospots. Damit ergänzt der Freistaat die Informationskampagne des Bundes zu den Corona-Impfungen nicht nur, sondern greift darüber hinaus auch die aktuellen Herausforderungen in der Informationsvermittlung und Motivation zur Impfung auf.

Holetschek bekräftigte: „Wir machen es den Menschen derzeit so leicht wie noch nie, sich impfen zu lassen. Wer bisher schlicht nicht daran gedacht hat oder vermeintlich keine Zeit dafür hatte, kann sich aktuell ganz ohne Termin und an vielen öffentlichen Plätzen impfen lassen. Ich rufe alle Ungeimpften auf: Nutzen Sie eine der vielen Aktionen, lassen Sie sich impfen! Der beste Zeitpunkt für eine Impfung ist jetzt.“

Die Kampagne läuft auch auf Englisch, Türkisch und Russisch. Informationen dazu und alle Motive finden Sie unter: www.ichtusfuer.bayern.de.
Bildquelle: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (Pressefoto)

weitere Beiträge