Antrag der CSU/LM/JL/BfL Fraktion: Einführung eines Projekts „Fifty-fifty-Mobil“

Die Verwaltung wird beauftragt, die Einführung eines Projekts „Fifty-fifty-Mobil“ (wie z.B. im Landkreis Landshut für junge Bürger, Senioren und Gehbehinderte) im Stadtgebiet anhand der Darstellung der damit verbundenen Vor- und Nachteile zur Entscheidung aufzubereiten. Gleichwertige oder bessere Alternativen sind ebenso darzustellen. Fördermöglichkeiten sind zu ermitteln und ebenfalls darzustellen (z.B. im Rahmen des Modellprojekts Zukunftsstrategie des Regionalmanagements).

Begründung: 

Bereits bestehende Angebote in anderen Gebietskörperschaften werden als Erfolgsmodelle dargestellt. Gerade in Zeiten von Corona sind Fahrten in voll besetzten Bussen zu vermeiden. Ein gut durchdachtes Angebot wird dem Bedürfnis der Senioren und Behinderten gerecht. In die Überlegung einbezogen werden sollten auch Pflegekräfte von und auf dem Weg zur Arbeit.
Für die Fraktion: Rudolf Schnur Vorsitzender
Bildquelle: Fraktion CSU/LM/JL/BfL

weitere Beiträge