Antrag der Fraktion CSU/LM/JL/BfL und der Fraktion Freie Wähler

Der Stadtrat der Stadt Landshut bittet die Verwaltung aufzubereiten, welche Möglichkeiten sie sieht, vom 100 Millionen Euro Sonderfonds des Freistaates Bayern zur Belebung und Stärkung der Innenstädte nach der Coronakrise zu partizipieren.

Insbesondere auf der Nutzung von Erdgeschossen soll dabei ein Fokus liegen.  Ebenso sind die Möglichkeiten für die Bereiche Volksfeste und Christkindlmärkte zu prüfen, sowie für Fahrradstationen mit Luftpumpen und Werkzeugsets an gut überblickbaren und zentralen Orten.    

Begründung: 

Auch in Landshut hat die Coronakrise die Situation in der Innenstadt weiter verschärft. Genauso leiden die Marktkaufleute und Schausteller an den Folgen der vergangenen 15 Monate. Wir wollen durch die Bewerbung für die Sondermittelfonds ein Zeichen setzen, dass wir hinter unseren Innenstadthändlern, Gastronomen, Marktkaufleuten und Schaustellern stehen.

Für die Fraktion CSU/JL/LM/BfL                    Für die Fraktion der Freien Wähler                                                  

Rudolf Schnur                                                 Robert Mader

Fraktionsvorsitzender                                      Fraktionsvorsitzender                                                

Helmut Radlmeier                                           Jutta Widmann

Landtagsabgeordneter                                    Landtagsabgeordnete

Bildquelle: Fraktion CSU/LM/JL/BfL

weitere Beiträge