„Atempause“ mit Georg Braun und dem Roman „Das Marterl“

Vorlesepate Georg Braun stellt bei der nächsten „Atempause“ am Montag, 10. Oktober, um 15 Uhr den neuen Roman „Das Marterl“ von Johannes Laubmeier im Lesecafé der Stadtbücherei im Salzstadel vor.

Bei einer Tasse Kaffee oder einem Erfrischungsgetränk können alle interessierten Erwachsenen dem berührenden zeitgenössischen Roman lauschen, den Braun für seine Vorlesestunde gewählt hat: Das Buch, das 2022 im Klett-Cotta-Verlag erschienen ist, zeigt den Sinn des Erinnerns sowie die Suche nach dem inneren Frieden und den Fragen unseres Daseins. Für einen Neubeginn stellt sich der Erzähler seiner Vergangenheit, mit all seinen reellen und verklärten Erinnerungen, die von der Rückkehr in die Kleinstadt, in der er aufwuchs, geweckt werden. In diesem niederbayerischen Ort A. versucht er, sich an seinen Vater zu erinnern, nach dessen Unfalltod er die Stadt verließ. Zwischen die Geschichte des Ich-Erzählers drängen sich so immer wieder Episoden aus seiner Kindheit. Es ist der Roman einer Heimkehr, mit feinem Humor und sprachlichen Höhepunkten.

Das Lesecafé in der Stadtbücherei im Salzstadel ist barrierefrei zugänglich. Der Eintritt ist frei und ohne Anmeldung möglich.

Foto:

Stadt Landshut

Bildtext:

Vorlesepate Georg Braun gestaltet die nächste „Atempause“ am Montag, 10. Oktober.

 

weitere Beiträge