Bayerischer Demenzpreis gestartet

Region Landshut. Welche innovativen Demenz-Projekte gibt es in Bayern und in der Region Landshut? Um das herauszufinden, wird der Freistaat auch in diesem Jahr wieder den Bayerischen Demenzpreis verleihen. Träger entsprechender Projekte können sich ab sofort bewerben, wie Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier (CSU) hinweist.

„Der Wettbewerb sucht Projekte, die das Leben von Menschen mit Demenz sowie das ihrer Angehörigen verbessern. Dazu gehört auch, dass von Demenz betroffene Personen weiter am gesellschaftlichen Leben teilnehmen“, erläutert Radlmeier, Mitglied im Landtags-Ausschuss für Gesundheit und Pflege. Träger können Kommunen oder Schulen, aber auch Vereine und Verbände sowie Organisationen und Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens und Körperschaften des öffentlichen Rechts sowie Unternehmen sein. „Der Preis steht einer ganzen Bandbreite an Akteuren offen. Ich würde mich natürlich freuen, wenn auch Bewerbungen aus der Region Landshut eingehen“, so Radlmeier. 

Die Projektträger können sich noch bis zum 27. März 2022 bewerben. Das Bewerbungsformular sowie weiterführende Informationen sind online unter www.demenzpreis.bayern.de zu finden. Die Gewinner des Wettbewerbes werden mit bis zu 3.000 Euro ausgezeichnet.

Foto: Pixabay

weitere Beiträge