Begeistert von Schnee, Eis und deutscher Weihnacht

Erster Austausch der Wirtschaftsschule Seligenthal mit Spanien seit 25 Jahren

An ihrem letzten Tag in Landshut empfing Oberbürgermeister Alexander Putz am Dienstag 20 junge Spanierinnen und Spanier. Die Austauschschüler kommen aus Valladolid in Kastilien, rund 200 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Madrid.

In dieser Region ist es zwar im Winter längst nicht so warm wie im Süden des Landes, doch Schnee ist auch dort eine Seltenheit. Umso mehr davon sahen die Jugendlichen und ihre beiden Lehrerinnen während ihres Aufenthalts in Deutschland. Doch auf Schnee und Kälte waren sie glücklicherweise mit der richtigen Kleidung gut vorbereitet.

Weil sie in Gastfamilien untergebracht waren, erlebten die spanischen Gäste auch gleich die Vorbereitungen der deutschen Familien auf Weihnachten mit. Das Rahmenprogramm drehte sich ebenfalls um das nahende Fest. Ein Besuch auf dem Christkindlmarkt durfte freilich auch nicht fehlen. Und die jungen Spanier standen zum ersten Mal in ihrem Leben auf Schlittschuhen. Mit Unterstützung ihrer deutschen Austauschpartner klappte das bei einigen schon ganz gut. Neben dem Unterricht an der Wirtschaftsschule Seligenthal unternahmen die Schüler beispielsweise auch einen gemeinsamen Ausflug nach München.

Es war das erste Mal seit 25 Jahren, dass wieder Austauschschüler aus Spanien in der Wirtschaftsschule Seligenthal zu Gast waren – aber es soll nicht das letzte Mal bleiben.

Foto:

Stadt Landshut 

Bildtext:

Den Rathausprunksaal ließen sich die spanischen Gäste und Lehrerin Mariana Gronewald-Haake (hinten, 2. von links) von der Wirtschaftsschule Seligenthal von Oberbürgermeister Alexander Putz (vorne, Mitte) zeigen.

 

weitere Beiträge