Besondere Veranstaltung der Städtischen Musikschule

Schauspielerin Antonia Reidel las die spannende und lustige Geschichte vom Räuber Hotzenplotz.

Dazu spielten junge Pianistinnen und Pianisten Musik von Lajos Papp, der zu dem Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler einen Zyklus von 15 Klavierstücken komponierte. Diese hatten die Klavierlehrerinnen Fruzsina Lugosi, Olena Vogel und Tanja Wagner mit ihren Schülern im Alter von acht bis elf Jahren bestens vorbereitet. Geschickt in den Text eingefügt erklangen Titel wie „Wachtmeister Dimpfelmoser“, „Seppel und Kasperl“, „Räuber Hotzenplotz“, „Die Fee Amaryllis“ und viele mehr. Die Kinder spielten hochkonzentriert und souverän, interpretierten ausdrucksstark die musikalischen Charaktere. Mit großer Begeisterung am Konzertflügel dabei waren: Edward Dascalu, My Anh Dinh, Viktoria Markus, Flurina Mitschke, Matthias Märkl, Jonathan Nolewajka, Ferdinand und Johannes Schwarz, Lea Marie Werner, Maria Wurmannstätter und Isabella Yan. Für die Lesung konnte die Städtische Musikschule Antonia Reidel gewinnen. Die bekannte Schauspielerin des Landestheaters Niederbayern zog die zahlreichen Kinder in ihren Bann. Gekonnt erweckte sie den Räuber, Kasperl und Seppel, die Großmutter, aber auch die Unke und den bösen Zauberer Zwackelmann zum Leben. Die erfolgreiche Idee der Kinderlesung mit Klaviermusik soll im nächsten Schuljahr fortgeführt werden.

Foto: Stadt Landshut

 

weitere Beiträge