Beste Behandlung für Patienten mit Diabetes

Krankenhaus Landshut-Achdorf als „zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ ausgezeichnet

Landkreis Landshut. Mit über sechs Millionen Betroffenen ist Diabetes die Volkskrankheit Nummer eins in Deutschland. Da die Stoffwechselerkrankung eine fächerübergreifende und qualitativ hochwertige Versorgung benötigt, zertifiziert die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) jene Einrichtungen, die diese hohen Anforderungen erfüllen. Zum zweiten Mal erhielt das Krankenhaus Landshut-Achdorf nun die Auszeichnung „zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“.

„Häufig verursacht Diabetes zunächst keine Beschwerden. Doch im Verlauf schädigt der hohe Blutzuckerspiegel die Gefäße und kann ernsthafte Erkrankungen wie einen Schlaganfall, einen Herzinfarkt, ein Nierenleiden oder eine Erblindung zur Folge haben“, sagt Prof. Dr. Bruno Neu, Chefarzt der Medizinischen Klinik II am Krankenhaus Landshut-Achdorf. „Ist der Betroffene medizinisch gut betreut und der Diabetes eingestellt, lässt sich das Risiko für diese Folgeerkrankungen senken.“

Am Krankenhaus Landshut-Achdorf arbeiten Ärzte mit der Weiterbildung Diabetologie sowie Diabetesberaterinnen DDG und eine Diabetesassistentin Hand in Hand. Gemeinsam mit anderen Fachabteilungen werden jährlich mehr als 1.400 Patienten mit Diabetes Typ 2 therapiert. „Wir können Diabetes nicht heilen. Aber mit entsprechenden Schulungen und der richtigen medikamentösen Einstellung kann jeder Patient mit Diabetes ohne große Beeinträchtigung leben – dabei helfen wir“, so Prof. Dr. Neu weiter.

Jakob Fuchs, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der LAKUMED Kliniken, gratulierte Prof. Dr. Neu sowie dem gesamten Team zu der wiederholten Auszeichnung. „Die Zertifizierung zeigt, dass wir über eine hervorragende Fachkompetenz im Bereich Diabetes verfügen und sich Patienten mit Diabetes in unserem Haus in guten Händen wissen dürfen“, so Fuchs.

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft hat das Krankenhaus Landshut-Achdorf anhand aktueller wissenschaftlicher Leitlinien für die Behandlung von Diabetes geprüft und aufgrund des herausragenden Ergebnisses das Zertifikat „Stationäre Behandlungseinrichtung für Patienten mit Typ 2 Diabetes – Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ verliehen. Im Dezember 2021 hat die Deutsche Diabetes Gesellschaft außerdem Chefarzt Prof. Dr. Neu als Diabetologe DDG anerkannt und seine  Weiterbildungsbefugnis im Bereich Diabetes bestätigt.

Bildunterschrift: Jakob Fuchs, Diabetesassistentin Gabriela Gladysch und Prof. Dr. Bruno Neu (v.l.n.r.) freuen sich über die Auszeichnung durch die Deutsche Diabetes Gesellschaft.
Bildquelle: Maria Eberl / LAKUMED Kliniken

weitere Beiträge