Brand auf Toilette des Sportzentrums West führt zu starker Rauchentwicklung

Der Brand auf einer Toilette im Eingangsbereich des Sportzentrums West in Landshut hat am frühen Donnerstagabend gegen 16:50 zu einer starken Rauchentwicklung und dementsprechend zur Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage des Objektes geführt.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr wurde das Gebäude durch die vor Ort befindlichen Mitarbeiter komplett geräumt und auch auf weitere Personen im Gebäude kontrolliert. Ein Teil der Sportlerinnen und Sportler, die direkt aus den Sportbereichen ins Freie mussten, fanden in den Kabinen des Eisstadions eine vorübergehende warme Unterkunft. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten bei Ankunft schwarzen Brandrauch im Erdgeschoss fest und gingen mit Atemschutz ins Gebäude vor. Auf einer Toilette im EG wurde schließlich ein brennender Klopapierspender vorgefunden. Dieser wurde schnell abgelöscht, der Rest wurde ins Freie verbracht. Anschließend wurde das Gebäude mit mehreren Überdrucklüftern entraucht.

Dazu wurden durch die Feuerwehr auch die Rauchabzugsklappen des Gebäudes geöffnet. Nach Abschluss der Belüftungsmaßnahmen wurde das Gebäude wieder an die Betreiber übergeben. Für die Feuerwehr endete der Einsatz gegen 17:45. Als Brandursache gilt auf Grund der vorgefundenen Lage Brandstiftung als sehr wahrscheinlich. Details zur Brandursache sowie die Höhe des entstandenen Sachschadens werden durch die Polizei ermittelt. Personenschäden gab es nach Kenntnis der Feuerwehr und nicht zuletzt auch auf Grund der schnellen Reaktion der Mitarbeiter zum Glück keine. Bei dem anfänglich vorgefundenen Brandrauch hätte auf alle Fälle eine Gefährdung von Personen bestanden.

Für die Nutzungsfreigabe des Bildes aus dem Innenraum bedanken sich die FFF Landshut bei  der Turngemeinde Landshut

Fotos:

TG Landshut – FF Landshut

weitere Beiträge