Bündnis Ukraine Hilfe: Es ist geschafft!

Am 2. November um 12 Uhr eröffnete das Bündnis Ukraine Hilfe erfolgreich die Pforten der neuen Sammelstelle.

Unter der Leitung von Herrn Bernd Einmeier und den Helfern des Bündnisses Ukraine Hilfe, Herrn Lubomjr Sawiuk und seinem Ukrainischen Team, wurde die Ballsporthalle geräumt, gereinigt und wieder den Vereinen übergeben. Zeitgleich wurde ein weiterer 40 Tonner mit Schulmöbeln und Kleiderspenden auf den Weg gebracht.

Das ukrainische Team arbeitete fast im Dauerzustand in den neuen Räumlichkeiten, entsorgte Bauschutt, putzte Fenster und Toiletten, bauten eine neue Kleiderkammer auf und befüllten diese mit gespendeten Waren.

Herrn Lubomjr Sawiuk dankt der Stadt Landshut und Herrn Oberbürgermeister Alexander Putz im Namen alle mittlerweile hier lebender Ukrainer ganz herzlich für die neue Location! Es ist seit Kriegsbeginn, die vierte Anlaufstelle in Landshut in der er aktiv mitarbeitet, hilft und gestaltet. Die ukrainischen Familien, die meist zerrissen sind und mittlerweile einige Kinder einen Elternteil verloren haben oder Eltern verletzt in Krankenhäusern liegen, sind glücklich hier Hilfe von Spendern in Niederbayern zu erhalten. Auch lenken sie sich durch die Arbeit in der Sammelstelle oftmals von den schrecklichen Geschehnissen in der Heimat ab und tauschen sich hier über Erfahrungen, aber auch Ängste aus. So hat sich die Sammelstelle mittlerweile auch zu einer Art Sozialprojekt entwickelt.

Wie bisher nimmt das Bündnis Ukraine Hilfe Spenden an. Diese werden dann sortiert und je nach Bedarf in die Ukraine verschickt oder an Hilfsbedürftige in der Kleiderkammer ausgegeben. Ganz neu: ab sofort stehen zwei Räume für Schulungen zur Verfügung, die zum Beispiel für Deutschkurse genutzt werden können.

Die Nachfrage für Unterstützung ist ungebrochen! Schon in der ersten Stunde suchten über 50 Familien, die Hilfe benötigen, die Kleiderkammer auf.

Sie befindet sich nun in der Siemensstraße 15 und ist von Dienstag – Samstag 12 – 18 Uhr geöffnet.

Parkplätze stehen vor dem Gebäude zur Verfügung!

Foto: Bündnis Ukraine Hilfe

 

weitere Beiträge