Corona-Fälle bei Gegner Schwerin

Raben-Heimspiel am Samstag abgesagt

Wechselbad der Gefühle für die Roten Raben: Gerade einmal 24 Stunden nachdem durch die Anpassung der Corona-Schutzmaßnahmenverordnung in Bayern für das Heimspiel am Samstag gegen den SSC Palmberg Schwerin wieder Zuschauer zugelassen wurden (25 Prozent der Hallenkapazität), kam die Nachricht: Gegner Schwerin hat mehrere Corona-Fälle im Team, das Spiel in Vilsbiburg muss verlegt werden. Dies hat die Volleyball Bundesliga (VBL) am Nachmittag mitgeteilt.

Für die Roten Raben ist dies die zweite Spielabsage in Folge, nachdem bereits die Auswärtspartie bei den Ladies in Black Aachen am letzten Samstag nicht wie geplant ausgetragen werden konnte. Beide Spiele müssen neu terminiert werden. Als nächste Aufgabe steht für das Team von Trainer Florian Völker das Match beim SC Potsdam am Samstag, 5.2., auf dem Programm. Es folgen am Dienstag, 8.2., die nachzuholende Auswärtspartie bei Schwarz-Weiß Erfurt sowie am Freitag, 11.2., 20 Uhr, das Heimspiel gegen den VfB Suhl LOTTO Thüringen.

Über die Einzelheiten des Ticketverkaufs für dieses Spiel werden die Roten Raben so bald wie möglich informieren und bitten die Fans bis dahin noch um etwas Geduld. „Wir hätten natürlich sehr gerne schon am Samstag wieder Zuschauer bei uns in der Ballsporthalle begrüßt“, sagt Geschäftsführer André Wehnert. „Aber durch die Corona- Fälle bei den Schwerinerinnen, denen wir alles Gute und schnelle Genesung wünschen, ist eine neue Situation eingetreten. Nun freuen wir uns auf die Rückkehr der Fans am 11. Februar.“

Foto: Symbolbild – Rote Raben

weitere Beiträge