Corona-Neuinfektionen weiter auf niedrigem Niveau – Sonderimpfung mit Johnson&Johnson

Sonder-Impfaktion mit Johnson & Johnson am Wochenende

Trotz steigender 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Landshut: Die aktuelle Corona-Lage ist in der Region Landshut weiterhin ruhig: Seit Mittwoch wurden dem Staatlichen Gesundheitsamt Landshut für Stadt und Landkreis insgesamt vier Neuinfektionen gemeldet: Hierbei handelt es sich vornehmlich um Reiserückkehrer, die alle unter häuslicher Quarantäne stehen. Damit wurde seit Beginn der Pandemie bei insgesamt 12 137 Bewohnern der Region das Corona-Virus festgestellt, 11 825 konnten die häusliche Quarantäne bereits wieder verlassen (+ 1). Aktuell sind in der Region 27 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert: Das sind drei mehr als noch am Mittwoch. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus ist mit 285 unverändert.

Die geringe Zahl an Neuinfektionen spiegelt sich auch in der Situation der regionalen Akutkrankenhäuser in Sachen Corona wieder: Erstmals seit Monaten ist aktuell kein positiv getesteter Patient auf den Normalstationen untergebracht – alle drei Patienten, die am Mittwoch noch in Behandlung waren, konnten mittlerweile entlassen werden. Eine Person muss in diesem Zusammenhang aber weiterhin intensivmedizinisch betreut werden (Stand aller Angaben: 09. Juli 2021). 
Den besten Schutz vor dem Corona-Virus und seiner Varianten bildet nach wie vor die Impfung. Alle Impfwilligen im Landkreis Landshut haben am Wochenende erneut die Möglichkeit, im Zuge einer Sonder-Aktion schnell und unkompliziert an eine Impfung gegen das Corona-Virus zu kommen, um noch vor den Sommerferien den vollständigen Impfschutz und den daraus resultierenden Möglichkeiten zu erreichen. Am Samstag und Sonntag stehen im Impfzentrum in Kumhausen-Preisenberg rund 800 Impfdosen mit dem Präparat von Johnson & Johnson zur Verfügung, der nur eine Behandlung erfordert. Von 8.00 bis 16.00 Uhr können alle volljährigen Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Landshut geimpft werden – unabhängig von Alter, Krankengeschichte oder Beruf.  Interessenten können einfach in der Ziegelfeldstraße in Kumhausen-Preisenberg (ggü. Aldi) vorbeikommen – eine vorherige telefonische oder Online-Anmeldung ist nicht erforderlich.
Lediglich der Personalausweis muss mitgebracht werden. Falls kein gelber Impfpass vorliegt, kann ein neuer vor Ort ausgestellt werden. Die Behandlung erfolgt freiwillig nach individueller Beratung durch einen Impfarzt. Je nach Auslastung kann es ggf. zu Wartezeiten kommen.
Unabhängig von diesen Sonderimpftagen am Wochenende ist im Impfzentrum des Landkreises keine Terminvereinbarung mehr nötig: Montag bis Sonntag können Impfwillige zwischen 8.00 und 16.30 Uhr einfach vorbeikommen. Eine vorherige Registrierung ist aber jederzeit unter www.impfzentren.bayern möglich. Bei Fragen stehen die Mitarbeiter des Impfzentrums unter Tel. 0871 408-5560 zur Verfügung.
Grafik: Landratsamt Landshut

weitere Beiträge