CSU/LM/JL/BfL beantragt Bebauungsplan zur Steuerung von Nachverdichtung

Antrag: Die Stadt Landshut stellt einen Bebauungsplan „Östlich Wildbachstraße Am Föhrenanger“ zur Steuerung der Nachverdichtung auf.

Begründung:

In den vergangenen Jahren wurden im beschriebenen Bereich mehrere Neubauvorhaben zur Nachverdichtung durchgeführt. Auch aktuell ist ein neuerliches Bauprojekt bekannt, mit dem eine umfangreichere Bebauung als im bisherigen Bestand realisiert werden soll. Um die Nachverdichtung in gebietsverträgliche und qualitätsvolle Bahnen zu lenken, soll ein Bebauungsplan für den bisher unbeplanten Innenbereich aufgestellt werden. Dabei ist auch zu berücksichtigen, dass die Straße „Am Föhrenanger“ in Teilbereichen die Breite von 3 Metern unterschreitet, mithin keine leistungsfähige Erschließung gewährleistet, und zudem als Hanglage Abflussgebiet von Oberflächenwasser im Starkregenfall ist. Auch im Sturzflutgutachten ist dieser Bereich entsprechend ausgewiesen, wobei im Bereich um das aktuelle Vorhaben zugleich Abflussströme eingezeichnet sind. Zur Steuerung der Nachverdichtung sollen Festsetzungen nach § 9 Abs. 1 Nr. 6 BauGB (Anzahl der zulässigen Wohneinheiten) getroffen werden.

gez.Ansprechpartner:
Rudolf SchnurLudwig Schnur
für die FraktionStadtrat
Foto: Archiv DIESUNDDAS/hjl

weitere Beiträge