DEL2-Topscorer Marco Pfleger und„Blacky“ Schwarz verstärken EVL

Traditionsverein EV Landshut präsentiert die ersten beiden Neuzugänge für die neue Saison

Die ersten „Neuen“ sind da! Der EV Landshut treibt seine Personalplanungen für seine dritte DEL2Saison in Folge entschlossen voran und vermeldet die ersten beiden hochkarätigen Neuverpflichtungen.

Von den Tölzer Löwen wechseln DEL2-Topscorer Marco Pfleger und Defensivstratege Andreas „Blacky“ Schwarz zum EVL. Beide haben in der Dreihelmenstadt einen Zweijahres-Vertrag bis zum Sommer 2023 unterzeichnet und sollen im Team zu echten Leistungsträgern avancieren. 

Der 29-jährige Peißenberger, der auf die Erfahrung von 277 DEL-Spielen (31 Tore/50 Assists) für die Nürnberg Ice Tigers und die Straubing Tigers zurückblicken kann. In den letzten beiden Jahren avancierte der 1,85 Meter große und 86 Kilogramm schwere Pfleger zu einem der torgefährlichsten Angreifer der DEL2 überhaupt. Aktuell führt der Außenstürmer die DEL2-Scorer-Wertung mit 75 Zählern (23 Tore/52

Assists) an und hat damit jetzt schon mehr Punkte gesammelt als in der bereits bärenstarken Vorsaison (69 Punkte/31 Tore/38 Assists). Jetzt fiebert er neuen Erfolgserlebnissen im rot-weißen EVL-Dress entgegen! „Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mich voll überzeugt. Man hat sich sehr um mich bemüht und ich habe mich gleich sehr wohl gefühlt. Es gab zwar auch noch andere Angebote, aber dieser Wohlfühlfaktor ist unheimlich wichtig für mich. Deshalb habe ich mich ganz bewusst für den EVL entschieden und freue mich unglaublich auf die neue Herausforderung. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam etwas Größeres aufbauen und erfolgreich sein werden. Außerdem freue mich auch darauf, weiterhin mit „Blacky“ Schwarz in einer Mannschaft zu spielen“, meint Pfleger.

Für Andreas Schwarz ist der Wechsel vom Isarwinkel nach Niederbayern eine Rückkehr zu den Wurzeln. Schwarz ist nämlich gebürtiger Landshuter, ging aber noch nie für den EVL aufs Eis. In den letzten drei Jahren war der 25-jährige Linksschütze eine wichtige Stütze in der Defensive der Tölzer Löwen. In den 188 DEL2-Spielen, die Schwarz in den letzten vier Jahren für Bad Tölz absolvierte, kam er auf 22 Tore und 85 Assists. „Auch wenn ich noch nicht für den EVL gespielt habe, habe ich die Entwicklung des Vereins natürlich immer verfolgt.  Landshut ist ein großartiger Standort mit viel Tradition und wird professionell geführt. Jetzt freue ich mich darauf, in meine Geburtsstadt zurückzukehren. Entscheidend waren letztlich die positiven Gespräche mit allen Verantwortlichen. Mein großer Wunsch ist es schon bald in dem neuen Stadion vor möglichst vielen Fans zu spielen. Das wird uns allen sicher noch einmal einen großen Schub geben“, betont der 1,83 Meter große und 76 Kilogramm schwere Verteidiger. 

„Wir freuen uns sehr, dass uns diese beiden Transfers geglückt sind. Marco ist ein ganz spezieller Typ und ein absoluter Ausnahmespieler. Das sieht man nicht nur an seiner Punkteausbeute. Und „Blacky“ Schwarz ist ein echter Mentalitätsspieler, der keinen Zweikampf scheut und die Mannschaft und das Publikum mitreißen wird. Beide haben eine absolute Gewinnermentalität. Das wird uns enorm weiterhelfen“, resümiert Axel Kammerer, sportlicher Leiter des EV Landshut. EVL-Spielbetrieb-GmbH-Geschäftsführer

Ralf Hantschke ergänzt: „Diese Verpflichtungen zeigen, dass wir alle sehr akribisch an der Weiterentwicklung des Kaders arbeiten, um sportlich den nächsten Schritt zu machen.“  

Bildquelle: EV Landshut

weitere Beiträge