„DenkMal im Wald“ 

Eine naturkundlich-archäologische Entdeckungswanderung im Wald

Der frühherbstliche Wald verbirgt viele Geschichten, Geheimnisse und kleine Besonderheiten. Oft sind sie nur recht unscheinbar und doch überall: Relikte längst vergangener Zeiten. Auf der Wandertour treffen die Teilnehmer nicht nur auf Denkmäler aus der Bronze- und Eisenzeit, auch Römisches und Mittelalterliches gilt es zu entdecken. Aber auch der Mensch heute hinterlässt im Wald seine Spuren. Was kann man aus ihnen lesen? Welche Geschichte(n) erzählen sie? Und welche Auswirkungen hat und hatte der Mensch mit seinem Tun auf die vielfältige Waldgesellschaft?

All das kann auf der rund 2-stündigen Wanderung vom Archäologischen Museum der Stadt Kelheim, dem Archäologiepark Altmühltal, der Regierung von Niederbayern mit dem Naturerlebniszentrum Nationales Naturmonument Weltenburger Enge sowie dem Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. am Freitag, den 16.09.2022 unter der Leitung von Dr. Bernd Sorcan, Archäologe erkundet werden. Treffpunkt ist um 17.00 Uhr am Parkplatz des Waldfriedhofs in Kelheim und der Preis beläuft sich auf 3,00 € für Erwachsene und 1,50 € für Kinder ab 6 Jahre. Bitte bis 15.09. unter 09441/10492 anmelden und auf festes Schuhwerk achten!

„DenkMal im Wald“

Eine archäologische Entdeckungswanderung im Wald

Termin: Freitag, 16.09.2022

Uhrzeit: 17.00 – ca. 19.00 Uhr

Treffpunkt: Kelheim, Parkplatz Waldfriedhof

Veranstalter: Archäologisches Museum der Stadt Kelheim, Archäologiepark Altmühltal (APA), Regierung von Niederbayern, Naturerlebniszentrum Nationales Naturmonument Weltenburger Enge und Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.

Leitung: Dr. Bernd Sorcan, Archäologe

Preise: Erwachsene 3,00 €, Kinder ab 6 Jahren 1,50 €

Anmeldung: bis 15.09. unter 09441/10492

Hinweis: Bitte auf festes Schuhwerk achten!

Bildunterschrift:
Im Wald gibt es eine Vielzahl an vorgeschichtlichen Spuren, beispielsweise die verborgenen Grabhügel der Bronzezeit zu entdecken.
Foto:
Dr. Bernd Sorcan

 

weitere Beiträge