Der schnelle Weg in die digitale Welt

Landkreis und Freistaat helfen kleinen Firmen: Noch Schulungsplätze frei

Landkreis Landshut. Computer allerorten, Internet-Auftritt und die Nutzung der Online-Medien (Social Media/soziale Medien) – die Herausforderungen für Wirtschaftsunternehmen in der sogenannten digitalen Welt sind hoch und ungemein vielfältig: Aber während große Firmen über IT-Abteilungen mit versierten Experten verfügen, stehen Kleinunternehmen hier ganz oft vor großen Problemen. Daher hat sich der Landkreis Landshut, Sachgebiet Wirtschaftsförderung des Landratsamts, mit eigenen Fördermitteln einer hauptsächlich vom Freistaat Bayern getragenen Initiative angeschlossen, durch die Kleinunternehmen in den Genuss eines kostenlosen Intensiv-Digital-Trainings kommen.

„Online – fertig – los!“ lautet der Titel der von Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach ins Leben gerufenen Aktion. Die Aktion bietet nach den Worten von Landrat Peter Dreier „die große Chance für kleine Unternehmen, mit Hilfe von ausgewiesenen Fachleuten eine für die jeweiligen Firmen maßgeschneiderte Lösung eines Problems zu finden“: Ob eine Internet-Seite („Homepage“) erstellt werden soll, ob eine Firma erfolgreich auf Social Media-Kanälen vertreten sein will oder ob ein Online-Shop eingerichtet werden soll – auf diese und andere Fragen geben Experten den Kleinunternehmen für praxistaugliche Antworten, betont der Landrat.

„Fitmachen für die digitale Zukunft“ nennt das die Digitalministerin Gerlach. Im Rahmen eines Auswahl-Verfahrens in Form eines Online-Erörterungsgesprächs werden die Teilnehmer festgelegt. Am 27. Januar 2022 erarbeiten dann Vertreter der Firmen, die zum Zuge gekommen sind, gemeinsam mit Fachleuten einer Münchner Digital-Beratungsfirma individuelle Lösungsansätze für die Kleinunternehmen.

Zudem eröffnen sich dabei Möglichkeiten, wertvolle Kontakte zu Gleichgesinnten zu knüpfen, sich auszutauschen zu den für die Firmen besonders wichtigen Themen und sich gegenseitig zu unterstützen. Interessierte können sich bis einschließlich 16. Januar bewerben unter der Internet-Adresse https://www.online-fertig-los.de/bewerben/.

Foto: Archiv DIESUNDDAS/hjl

weitere Beiträge