Der Städtepartnerschaftsverein Landshut-Elgin e.V. steht unter neuer Leitung

Zum ersten Mal fand in der Vereinsgeschichte eine Briefwahl statt

Seit dem Jahr 1956 verbindet eine lebendige Partnerschaft die Städte Landshut und Elgin in Schottland. Seit seiner Gründung am 11. März 1987 engagiert sich der Städtepartnerschaftsverein Landshut-Elgin e.V. (LEV) die Kontakte Landshuts zu seiner schottischen Partnerstadt mit Leben zu füllen.

Der Verein organisiert dazu seit über 30 Jahren regelmäßige, jährlich wechselnde Besuche, die auf schottischer Seite vom Partnerverein Elgin-Landshut Twintown Association (ELTA) organisiert werden. Die Besucher werden in schottischen bzw. bayrischen Gastfamilien untergebracht und können so den Alltag im jeweiligen Gastland hautnah erleben. In dieser Zeit wurde vom LEV alle 2 Jahre interessante Reisen durch England geplant, um dann von Elgin aus die zahlreichen schottischen Sehenswürdigkeiten zu besuchen, bis CORONA, eine neuartige Seuche begann, das Leben aller umzukrempeln.

Da wegen den Corona-Beschränkungen schon das zweite Jahr keine Präsenz-Jahreshaupt­versammlung möglich war, fand zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte eine Briefwahl statt. Für diese gewann der Vorstand Vereinsmitglied Markus Hunger von der Vereinsberatung Bayern als Wahlleiter um Rechtssicherheit zu gewährleisten.

Die Wahlbeteiligung lag bei sensationellen 79 %.

Da Elemer Dobray nicht länger als 1. Vorsitzender kandidierte, lag es an den Mitgliedern einen neuen Vorstand zu wählen. Ute Lindtner als 1. Vorsitzende und Astrid Bumberger als Stellvertreterin bilden erstmals eine weibliche Doppelspitze. Des Weiteren wurden Ina Theobald als Schriftführerin und Brigitte Dobray als Schatzmeisterin in ihrem Amt bestätigt. Als Beisitzer wurden Elemer Dobray und Michaela Steffens gewählt. Die Kassenprüfer, Heidi Lachenmayr und Veronika Maier ergänzen die Vorstandschaft.. Nachdem bei der nächsten Vorstandssitzung jedes gewählte Vorstandsmitglied dem Wahlleiter bestätigt hatte, die Wahl anzunehmen, waren die ersten beiden Schriftlichen Jahreshaupt­versammlungen ohne persönliche Anwesenheit der Vereinsmitglieder abgeschlossen.

Der neue Vorstand hat die Arbeit bereits aufgenommen. Es wird ein Sommerfest für Anfang August geplant, ebenso beginnen die Vorbereitungen zur turnusmäßigen Schottlandreise 2022, die hoffentlich stattfinden kann. Der Besuch in Elgin 2020 fiel genauso wie der Gegenbesuch der Schotten 2021 coronabedingt ins Wasser.

Bildbeschreibung: Vorstand Städtepartnerschaftsverein Landshut-Elgin e.V. – von links: Beisitzerin Michaela Steffens, Schriftführerin Ina Theobald, 2. Vorsitzende Astrid Bumberger, 1. Vorsitzende Ute Lindtner, Beisitzer Elemér Dobray, Schatzmeisterin Brigitte Dobray
Bildquelle: Städtepartnerschaftsverein Landshut-Elgin e.V.

weitere Beiträge