„Die Städte im Klimawandel“ – Bayer. Städtetag befasst sich mit Klimaschutz und Klimaanpassung

München, den 4. Juli 2022

Tagungspapier „Die Städte im Klimawandel” 

Grundlage für Diskussionen und Bestandsaufnahme von Handlungsfeldern.

Anregungen für die Praxis für Maßnahmen zu Klimaschutz und Klimaanpassung.

Der BAYERISCHE STÄDTETAG 2022 befasst sich in seiner Vollversammlung am 13. und 14. Juli 2022 in Regensburg mit Klimaschutz und Klimaanpassung. 

Vertreten sind OberbürgermeisterInnen, BürgermeisterInnen und StadträtInnen aus 307 Mitgliedstädten und Mitgliedsgemeinden des Bayerischen Städtetags. Zur fachlichen Begleitung der Tagung hat die Geschäftsstelle zusammen mit Expertinnen und Experten aus Kommunalpolitik und Kommunalverwaltungen ein Tagungspapier „Die Städte im Klimawandel” verfasst, das eine kurze Bestandsaufnahme unternimmt und anhand von Beispielen aus der Praxis Anregungen liefert. Umrissen sind die rechtlichen Rahmenbedingungen, die Handlungsfelder zur Bekämpfung des Klimawandels mit Maßnahmen zu Klimaschutz und Klimaanpassung.

Der Vorsitzende des Bayerischen Städtetags, der Straubinger Oberbürgermeister Markus Pannermayr, sieht im Tagungspapier „eine sehr gute inhaltliche Vorbereitung zum BAYERISCHEN STÄDTETAG 2022 in Regensburg. Das Tagungspapier gibt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Vollversammlung und allen Interessierten Informationen und Anregungen an die Hand, die über den Tag hinauswirken.“ Das Tagungspapier liefert eine Grundlage für Diskussionen und gibt Anregungen für die Praxis. Neben Handlungsempfehlungen für Städte und Gemeinden stellt das Papier Forderungen an Bund und Land auf.

Pannermayr: „Städte und Gemeinden sind bereits bei Klimaschutz und Klimaanpassung aktiv und es ist schon einiges geschehen. Aber es ist auch klar, dass die Anstrengungen von allen Akteuren auf vielen Ebenen weiter verstärkt werden müssen. Ein Weiter-So gibt es nicht. Städte und Gemeinden wollen zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern Dinge verändern und verbessern. Nötig ist dafür die Unterstützung von Bund und Freistaat, von Wirtschaft und Gesellschaft. Der gemeinsame Weg zu Klimaschutz und Klimaanpassung braucht Ausdauer.“ 

Bei der Vollversammlung für Mitglieder und geladene Gäste am 14. Juli halten Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Oberbürgermeister Markus Pannermayr Reden zum Tagungsthema und vertiefen dies in einer anschließenden Diskussion. Weitere Aspekte beleuchtet eine Podiumsdiskussion (Moderation: Daniela Arnu, BR) mit Umweltreferent Reiner Erben, Augsburg, Vorsitzender des Umweltausschusses des Bayerischen Städtetags; Dr.

Robert Frank, Vorsitzender der VDV-Landesgruppe Bayern; Oberbürgermeister Max Gotz, Erding, Vorsitzender des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses des Bayerischen Städtetags; Josef Hasler, Vorsitzender VKU-Landesgruppe Bayern; Dr. Simone Linke, Lehrstuhl für Energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen an der Technischen Universität München; Josef Schön, Audi AG.

Das Tagungspapier steht im Internet unter www.baystaedtetag.de, Jahrestagungen, 2022, zum Herunterladen bereit.

Foto: Pannermayr priv.

weitere Beiträge