Drei Wochenenden mit dem Schienenbus unterwegs

An den kommenden Wochenenden 9./10., 16./17. und 23./24. Juli setzt die Ilztalbahn GmbH den historischen Schienenbus der Passauer Eisenbahnfreunde zwischen Passau und Freyung ein.

Hans Madl-Deinhart, erster Vorsitzender des Fördervereins Ilztalbahn e.V., freut sich auf drei Wochenenden mit historischem Betrieb: „Der rote Triebwagen mit seinen in Fahrtrichtung umklappbaren Sitzbänken ist bei unseren Fahrgästen sehr beliebt.“ Der Einsatz hat jedoch auch andere Gründe: Wegen des 9-Euro-Tickets sind die sonst eingesetzten modernen Triebwagen nur schwer verfügbar.

Im Schienenbus ist die Mitnahme von Fahrrädern nur eingeschränkt möglich: „Nur sechs Fahrräder haben Platz im Schienenbus. Wir bitten unsere Fahrgäste, auf die Fahrradmitnahme insbesondere in den stark nachgefragten Zügen um 11:00 Uhr und 17:10 Uhr ab Passau zu verzichten, größere Radgruppen können wir nicht annehmen. Auch die Mitnahme von Rollstühlen und großen Kinderwagen ist nicht möglich.

Madl-Deinhart sieht eine immer größere Bedeutung der Ilztalbahn für den Fahrradtourismus: „Uns erreichen immer mehr Anfragen von Fahrradgruppen, die die Ilztalbahn vor allem ‚bergauf‘ nutzen wollen. Im parallel verkehrenden Bus ist die Fahrradmitnahme dagegen gar nicht möglich. Wir hoffen, dass die Region das Potenzial der Ilztalbahn endlich versteht und unseren ehrenamtlichen Verkehr zukünftig ohne Vorbehalte unterstützt.“

Der Schienenbus verkehrt nach dem gewohnten Ilztalbahn-Fahrplan. Abfahrt in Passau Hbf. ist immer samstags und sonntags um 7:35, 11:00, 14:05 und 17:10 Uhr, Abfahrt in Freyung um 9:25, 12:30, 15:35 und 19:00 Uhr. Die Fahrkarten gibt es im Zug, das 9-Euro-Ticket gilt nicht.

Für die anstehenden Sommerferien hat die Ilztalbahn wieder einen modernen, klimatisierten und barrierefreien Triebwagen angemietet.

Alle Informationen zum Saisonstart, zum Fahrplan, zu den Fahrpreisen und zu den Ausflugszielen sind auf der Webseite www.ilztalbahn.eu zu finden.

Die Ilztalbahn GmbH führt seit 2011 an Wochenenden im Sommerhalbjahr wieder regelmäßige Fahrten auf der reaktivierten Ilztalbahn zwischen Passau, Waldkirchen und Freyung durch. Der Betrieb und die Instandhaltung der Strecke werden vollständig ehrenamtlich durchgeführt und bis heute mit über 1,5 Mio. € privater Mittel finanziert. Langfristiges Ziel der Ilztalbahn GmbH ist ein täglicher Regelverkehr im Stundentakt zur Entlastung der Straßen und zur Reduktion der durch den Verkehr verursachten Emissionen. Diese Verkehre können aber nicht mehr ehrenamtlich erbracht werden. Die Zuständigkeit für den Schienenpersonennahverkehr liegt seit 1996 beim Freistaat Bayern, der mit dieser Aufgabe die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) betraut hat.

 Wie schon bis zur vorläufigen Einstellung des Personenverkehrs im Jahr 1982 setzt die Ilztalbahn an den kommenden Wochenenden den roten Schienenbus ein, hier bei der Einfahrt in den Bahnhof Kalteneck.

Foto: Gerhard Bauer/Förderverein Ilztalbahn e.V.

 

 

weitere Beiträge