Ein besonderes Geschenk zum Jahreswechsel

Mehrere Babys wurden an Neujahr am Krankenhaus Landshut-Achdorf geboren

Landshut. Für einige Paare startete das neue Jahr 2023 bereits mit einem unvergesslichen und ganz besonderen Erlebnis: Ihre Babys erblickten am Neujahrstag in der Geburtsklinik am Krankenhaus Landshut-Achdorf das Licht der Welt.

Bereits um 3:08 Uhr kam das erste Neujahrsbaby zur Welt. Die kleine Amelia wog bei ihrer Geburt 3955 Gramm und war 52 Zentimeter groß. Sie ist das erste Kind der stolzen Eltern Alina und Veaceslav Banari aus Landshut. Kurze Zeit später, um 12:52 Uhr folgte dann Georg Friedrich August. Der Sohn von Katharina und Michael Kolbeck war bei seiner Geburt 3360 Gramm schwer und 51 Zentimeter groß. Auch sein Vater wurde bereits am Krankenhaus Landshut-Achdorf geboren.

Kurz vor Mitternacht kam schließlich noch ein weiteres Neujahrsbaby zur Welt.

Im Jahr 2022 wurden insgesamt mehr als 2500 Kinder in den Geburtskliniken am Krankenhaus Landshut-Achdorf und am Krankenhaus Vilsbiburg geboren. Wie das ganze Jahr über waren auch an den Feiertagen rund um die Uhr kompetente Teams aus Ärzten, Hebammen, Kinderkrankenschwestern und Pflegekräften im Dienst, um die Eltern und Babys in den beiden LAKUMED Geburtskliniken bestmöglich zu versorgen und ihnen den Aufenthalt im Kreißsaal und auf der Station so angenehm wie möglich zu gestalten.

Mit Blick auf die Namen der Kinder, die in den Geburtshilfen der LAKUMED Kliniken zur Welt kamen, zeichnen sich Lena als beliebtester Name ab. Insgesamt 34 Mal wurde er im vergangenen Jahr vergeben. Bei den Jungen belegte Maximilian (30 Mal) zum dritten Mal in Folge den ersten Platz. In der Liste der beliebtesten Jungennamen 2022 folgen ihm die Vornamen Lukas (26), Jakob (24), Anton (23), Leon (22), Jonas (22), Ludwig (22), Felix (21), Valentin (19), Sebastian (18) und Paul (18). Bei den Mädchen zählen nach Lena die Vornamen Emma (28), Sophia (23), Anna (23), Lea (21), Marie (21), Magdalena (21), Laura (18), Johanna (18), Mia (17) und Luisa (17) zu den beliebtesten Vornamen im Jahr 2022.

Die Geburtshilfen der LAKUMED Kliniken werden durch die Regierung von Oberfranken mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gefördert.

In der Pressemitteilung werden nur jene Kinder genannt, deren Eltern die Erlaubnis zur Veröffentlichung der Daten gegeben haben.

 

Bildbeschreibung: Hebamme Andrea Strohmaier und Stationsleitung Anita Schaller (stehend von links) sowie das gesamte Team der Geburtshilfe am Krankenhaus Landshut-Achdorf gratulierten Alina Banari (links) sowie Michael und Katharina Kolbeck zur Geburt ihrer „Neujahrsbabys“ Amelia und Georg.

Bildquelle: Daniela Lohmayer / LAKUMED Kliniken

 

 

weitere Beiträge