Endlich ist es soweit!

Bartgeier kehren nach Bayern zurück

Im Nationalpark Berchtesgaden wurden am 10.06.2021 erstmals zwei junge Bartgeier aus spanischer Nachzucht ausgewildert. In Kooperation mit dem bayerischen Naturschutzverband LBV (Landesbund für Vogelschutz) beteiligt sich der Nationalpark damit an einem internationalen Projekt zur Wiederansiedlung des Bartgeiers in den Alpen. Über 100 Jahre nach seiner Ausrottung kehrt der große – aber völlig harmlose – Greifvogel somit wieder zurück in die deutschen Alpen.
Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber hat die Auswilderung der beiden Bartgeier in die bayerischen Alpen begleitet
Über 140 Jahre nach ihrer Ausrottung durch den Menschen leben seit heute wieder Bartgeier in den deutschen Alpen. Der bayerische Naturschutzverband LBV hat heute zusammen mit dem Nationalpark Berchtesgaden zwei junge, noch nicht flugfähige Bartgeier in einer Felsnische im Klausbachtal erfolgreich ausgewildert. Das Projekt soll über die nächsten zehn Jahre die Zukunft der zentraleuropäischen Population dieser seltenen Vogelart stärken und verbinden. Denn die Rückkehr des völlig harmlosen Greifvogels in die deutschen Alpen bildet einen wichtigen geografischen Lückenschluss für die Art.
Bildquelle: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

weitere Beiträge