Energiesparmeister gesucht

Auch in diesem Jahr werden wieder deutschlandweit Klimaschutz-Vorreiter an Schulen gesucht.

„Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler mit innovativen Projekten und kreativen Ideen, um den (Schul-)Alltag nachhaltiger zu gestalten“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl.

Niederbayern, 13.01.2023 – Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz ruft die gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online zur Teilnahme am Energiesparmeister-Wettbewerb 2023 auf. Bei dem inzwischen zum 15. Mal stattfindenden Wettbewerb können Schülerinnen und Schüler mit Projekten, die die Energie- und CO2-Bilanz ihrer Schule verbessern und/oder andere zum Energiesparen und Klimaschutz motivieren bis zu 5.000 Euro gewinnen. Bewertet werden die Projekte in erster Linie in den Kategorien: Nutzen im Vergleich zum Aufwand, Innovation und Kreativität sowie die Darstellungsform (Video, Bilder, Bewerbungstext und Kommunikation). Anmeldeschluss ist der 24. März 2023. Weitere Informationen sind unter www.energiesparmeister.de zu finden.

Dazu Rita Hagl-Kehl: „Die letzten Jahre haben uns die Folgen des Klimawandels deutlich vor Augen geführt: Steigende Temperaturen, Dürren oder Hochwasser- und Flutkatastrophen haben in ihrer Häufigkeit zugenommen – auch bei uns in Deutschland. Neben Maßnahmen durch Politik und Wirtschaft kann aber auch jeder selbst im Alltag einen kleinen Teil dazu beitragen, das Klima zu schützen. Der Energiesparmeister-Wettbewerb bietet in diesem Zusammenhang für Schülerinnen und Schüler einen guten Anreiz, um sich intensiver mit dem Thema auseinanderzusetzen. Zudem können besonders innovative und kreative Ideen als Vorbild für uns alle dienen.“

Bildbeschreibung: SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl.

Foto: Inga Haar/ Deutscher Bundestag

weitere Beiträge