Erschwerte Anfahrt zur Eishockey-WM U18 durch Großbaustelle Kupfereck

Eishockey-WM der U18-Junioren in Landshut beginnt am Samstag: Anfahrt zum Stadion durch Großbaustelle am Kupfereck erschwert

Parkplätze auf Grieserwiese wegen anstehender Frühjahrsdult nur teilweise verfügbar

Am kommenden Samstag, 23. April 2022, beginnt die Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren. Bis zum 1. Mai kämpfen acht Nationalteams, darunter auch die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), an den Spielorten Landshut und Kaufbeuren um den Titel. Zum Auftakt stehen in der Landshuter Fanatec Arena am Samstag zwei Partien auf dem Programm: Ab 15.30 Uhr trifft die deutsche Mannschaft im WM-Eröffnungsspiel auf Tschechien; um 19.30 Uhr steigt dann das mit Spannung erwartete Nordamerika-Duell zwischen Kanada und den USA. Wer sich mit dem Auto auf den Weg zum Landshuter Eisstadion macht, muss allerdings mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen und sollte daher mehr Zeit einkalkulieren. Denn aufgrund einer Großbaustelle am Kupfereck ist das Eisstadion während der gesamten WM mit Kraftfahrzeugen aus Richtung B11 (Wittstraße)/Stadtmitte nicht direkt erreichbar, da der Isarsteg derzeit ausschließlich von Radfahrern und Fußgängern genutzt werden kann. Zudem ist die B11 im Bereich des Kupferecks weiterhin teilweise gesperrt. Der Verkehr wird großräumig umgeleitet; die Anfahrt mit dem Pkw von Moosburg nach Landshut verläuft beispielsweise über Hachelstuhl.

Im direkten Umfeld des Eistadions werden darüber hinaus nur sehr wenige Parkplätze zur Verfügung stehen. Insbesondere die Stellflächen auf und an der Grieserwiese können wegen der am 29. April beginnenden Frühjahrsdult und der dafür erforderlichen Aufbauarbeiten in den ersten WM-Tagen nur noch zu einem kleinen Teil, ab Dultbeginn dann gar nicht mehr genutzt werden. Wegen der Arbeiten am Kupfereck/B11 sind zudem auch die dortigen Parkplätze gesperrt.

Die Polizei und die Stadt Landshut weisen deswegen darauf hin, dass es sowohl für Zuschauer der Eishockey-U18-WM als auch für Gäste der Frühjahrsdult zu erheblichen Einschränkungen im Straßenverkehr kommen wird. Besucher der beiden Veranstaltungen werden dringend gebeten, möglichst auf den eigenen Pkw zu verzichten und stattdessen den ÖPNV oder das Fahrrad zu nutzen – oder zu Fuß zu kommen. Die bestehenden Halteverbote werden auch während der WM- und Dultzeit intensiv durch die Stadt Landshut und die Polizei überwacht. Falschparker müssen mit Verwarnungen und, sofern Fahrzeuge widerrechtlich im Bereich von Rettungswegen abgestellt werden, mit kostenintensiven Abschleppungen rechnen.

Die Anfahrt zum Eisstadion wird für überregionale Besucher über die Autobahn A92, Ausfahrt Landshut-West, empfohlen. Generell wird geraten, für die Anreise und die Parkplatzsuche großzügig Zeit einzuplanen. Zum Parken stehen unter anderem die Parkhäuser an der Wittstraße, auf der Mühleninsel (Zentrum), in der Freyung und im CCL zur Verfügung; außerdem dürfen jeweils von Freitag bis Sonntag auch die Parkflächen der Deutschen Rentenversicherung und des Finanzamts genutzt werden. Von Freitag, 29. April, bis Sonntag, 1. Mai – also am Finalwochenende der WM und dem ersten Dult-Wochenende – wird vom Finanzamt aus zudem ein P+R-Angebot eingerichtet.

Stadt Landshut und Polizei bedauern die leider unvermeidlichen Verkehrsbehinderungen und danken allen Autofahrern schon jetzt für ihr Verständnis.

BU: In der Landshuter Fanatec Arena wird am Samstag um 15.30 Uhr mit der Partie zwischen Gastgeber Deutschland und der Auswahl Tschechiens die Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren eröffnet.

 

Foto: Archiv DIESUNDDAS/hjl

weitere Beiträge