„Es war ein unglaubliches Erlebnis“

Auszubildende der Schlossklinik Rottenburg bei Koch-WM in Luxemburg

Landkreis Landshut. Ricarda Bugl befindet sich im zweiten Ausbildungsjahr zur Köchin an der Schlossklinik Rottenburg. Ende November durfte die 20-Jährige als Teil der Jugendnationalmannschaft an der Koch-Weltmeisterschaft in Luxemburg teilnehmen, wobei Deutschland den sechsten Platz belegte. Jakob Fuchs, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der LAKUMED Kliniken, gratulierte ihr zu dieser Leistung und freut sich über das Nachwuchstalent an der Schlossklinik Rottenburg „Wir sind sehr stolz, dass eine Mitarbeiterin aus unserem Haus bei der Koch-WM in Luxemburg dabei sein und Deutschland erfolgreich vertreten durfte“, so Fuchs. „Das zeigt, auf welch hohem Niveau unsere Küchen arbeiten und unsere Auszubildenden geschult werden.“

Auch Armin Strohmeyer, Leiter Referat Speisenversorgung der LAKUMED Kliniken, sowie Nikolaus Bugarin, Küchenleitung an der Schlossklinik Rottenburg, schlossen sich den Glückwünschen an. Die beiden Vorgesetzten von Bugl begleiteten die Auszubildende bei den Vorbereitungen zur WM und ermöglichten ihr die Teilnahme unter anderem durch die Anpassung des Dienstplans. „Eine Weltmeisterschaft ist eine unglaubliche Erfahrung, die Frau Bugl bestimmt sehr prägen wird“, sagte Strohmeyer. „Uns war wichtig, unsere Auszubildende auf diesem Weg bestmöglich zu unterstützen“, so Bugarin.

Bereits seit einem Jahr bereitete sich die Jugendnationalmannschaft des Verbands der Köche Deutschland e.V. intensiv auf die Koch-WM in Luxemburg vor, wobei Bugl – eingeladen von ihrem Berufsschullehrer – im Sommer diesen Jahres in die Gruppe aufgenommen wurde. „Die Trainings fanden in ganz Deutschland statt“, berichtete sie. Für den Wettbewerb musste ein Drei-Gang- sowie ein Vier-Gang-Menü zubereitet werden, welches dann von einer Jury bewertet wurde. „Meine Aufgabe bestand dabei hauptsächlich aus der Vorbereitung der insgesamt 600 Zutaten und der Unterstützung der Haupt-Köche“, so Bugl. Ende November war es schließlich so weit und die Mannschaft trat im Villeroy & Boch Culinary World Cup, einem der größten und wichtigsten Kochwettbewerbe der Welt mit Teams aus insgesamt 51 Nationen, an. „Es war ein unglaubliches Erlebnis und spannend zu sehen, wie die vielen unterschiedlichen Charaktere zusammentreffen und mit welcher Begeisterung sie ihrer Arbeit nachgehen“, erzählte die Auszubildende.

„An dem Beispiel kann man sehen, dass einem mit viel Engagement und Leidenschaft alle Türen offen stehen. Wir hoffen, dass Frau Bugl diesen Weg verfolgt und weiterhin stets mit viel Freude kochen wird“, so Bugarin. Tatsächlich plant die Auszubildende bereits ihre Teilnahme mit der Jugendnationalmannschaft an der Olympiade der Köche 2024 in Stuttgart sowie an der nächsten Weltmeisterschaft in vier Jahren.

Bildunterschrift:

Sie freuen sich über die erfolgreiche Teilnahme der Auszubildenden Ricarda Bugl (2.v.l) bei der Koch-WM in Luxemburg: Nikolaus Bugarin, Küchenleiter an der Schlossklinik Rottenburg, Jakob Fuchs, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der LAKUMED Kliniken, und Armin Strohmeyer, Leiter Referat Speisenversorgung der LAKUMED Kliniken (v.l.n.r.).

Bildquelle:

Daniela Lohmayer / LAKUMED Kliniken

 

weitere Beiträge