EVL spielt weiter vor leeren Rängen

Der niederbayerische DEL2-Vertreter muss mindestens bis 12. Januar 2022 bei seinen Heimspielen ohne Zuschauer auskommen

Der EV Landshut wird auch zu Beginn des neuen Jahres in den Heimspielen in der Fanatec Arena ohne die Unterstützung seiner lautstarken Fans auskommen müssen. Der bayerische Ministerrat hat am Mittwoch beschlossen, die 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung bis einschließlich 12. Januar 2022 zu verlängern. Dementsprechend sind bei Profisport[1]Veranstaltungen im Freistaat weiterhin keine Zuschauer zugelassen.

Alle Dauerkarteninhaber*innen haben weiterhin die Möglichkeit, sich für die Sprade TV Übertragungen der EVL-Heimspiele freischalten zulassen. Wer diese Option nutzen möchte, schickt bitte eine E-Mail mit seinen persönlichen Daten (Name, Adresse), der Kategorie der Dauerkarte (Stehplatz, Sitzplatz, Block) sowie der bei Sprade TV hinterlegten E-Mail-Adresse und Kundennummer an sprade@evl.info. Das Benutzerkonto wird dann für alle EVL-Heimspiele bis 12. Januar freigeschaltet. Die User müssen sich anschließend über den Button „Jetzt buchen“ und „Hier über ihre Dauerkarte kostenfrei buchen“ für die einzelnen Heimspiele einloggen.

Wer sich bereits zuvor registriert hat wird für die weiteren Partien automatisch freigeschaltet. Alternativ ist auch eine teilweise Rückzahlung des Kaufpreises der Dauerkarte oder eine Spende des Betrages an den EV Landshut e.V. möglich. Alle Infos hierzu gibt es unter www.evl.info.

Adventsshopping im EVL-Fanshop

Da die EVL-Fans momentan nicht während der Heimspiele im EVL-Fanshop stöbern können, bietet das Fanshop-Team letztmals vor Weihnachten die Chance zum Adventsshopping an. Der Fanshop in der Fanatec Arena öffnet am Samstag, den 18. Dezember von 12 bis 14 Uhr seine Türen für alle EVL-Fans.

Foto: h.j.lodermeier

weitere Beiträge