FDP Bruckberg möchte kluge Ansiedlungspolitik für die Gemeinde

Der neue Haushalt von Bruckberg startet mit einer riesigen Verschuldung. Die Kreditaufnahme wird 3,5 Millionen betragen. Der Gesamthaushalt hat ein Volumen von 25,33 Millionen.


Angesichts der Corona Krise steht die Gemeinde zu wesentlichen Investitionen in den Breitbandausbau, den Naubau eines Feuerwehrhauses oder den neuen Bauhof.
Der FDP-Ortsverband Bruckberg mit Ihrem Gemeinderat Marco Altinger in der Gemeinde unterstützt den Haushalt, sieht aber auch den Bedarf, die Gemeinde in Zukunft auf eine sichere finanzielle Basis zu stellen.
„Ich begrüße, dass die Gemeinde mit den beschlossenen Investitionen in die Zukunft von Bruckberg investiert. Gerade der Breitbandausbau ist ganz wesentlich, dass Menschen auch von zuhause aus, arbeiten können. Was mir ein großes Anliegen ist: Wir müssen die Einnahmebasis der Gemeinde verbreitern, dies soll nicht über neue Steuern gehen, sondern über eine kluge Ansiedlungspolitik.
Als FDP fordern wir, dass die Gemeinde offensiv um neue Bürgerinnen und Bürger wirbt und den ansässigen Unternehmen beste Chancen für eine gute Zukunftsentwicklung bietet“, so Gemeinde- und Kreisrat Marco Altinger wörtlich.
Bildquelle: Altinger priv.

weitere Beiträge