Geballte Medizin- und Medienkompetenz

Fakultät „Interdisziplinäre Studien“ bietet ab Herbst die Studiengänge „Arztassistenz“, „Hebamme primärqualifizierend“ und „Neue Medien und interkulturelle Kommunikation“ an

Die Fakultät „Interdisziplinäre Studien“ ist weiterhin auf Expansionskurs. Seit der Gründung 2015 wachsen jedes Jahr die Studierendenzahlen. Dieser Trend wird sich im Wintersemester 2021/22 fortsetzen. Das liegt auch am Ausbau des Studienangebots. Ab Herbst kommen gleich drei neue zu den vier bereits bestehenden Studiengängen „Gebärdensprachdolmetschen“, „Ingenieurpädagogik“, „Ingenieurpsychologie“ und „Hebamme weiterqualifizierend“ hinzu.

Erst im vergangenen Wintersemester konnten sich bereits examinierte Hebammen zum ersten Mal für den weiterbildenden Studiengang im Hebammenbereich an der Hochschule Landshut entscheiden. Künftig ist das über den Studiengang „Hebamme primärqualifizierend“ auch als grundständiges, duales Studium möglich. Die Studierenden werden an der Hochschule sowie während ihrer Praxisphasen in sieben Semestern zu staatlich geprüften Hebammen ausgebildet. „Die Absolventinnen und Absolventen werden unter anderem darin geschult, Betreuungsprozesse und Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung im Bereich Hebammenwesen zu erarbeiten sowie forschungsgestützte Problemlösungen und Technologien in ihr berufliches Handeln zu übertragen“, so Studiengangsleiterin Prof. Anne Wiedermann.

Arztassistenz soll Versorgungslücke schließen

Neben „Hebamme primärqualifizierend“ kommt ab Herbst ein zweiter Studiengang im Gesundheitswesen an die Fakultät IDS. Mit „Arztassistenz“ schafft die Hochschule Landshut ein Studienangebot, das auf ein völlig neues Berufsbild abzielt, gleichzeitig aber eine Versorgungslücke in der Region schließt. „Physician Assistants“ beziehungsweise Arztassistentinnen und -assistenten arbeiten Hand in Hand mit Ärztinnen und Ärzten und unterstützen diese bei ihren Aufgaben“, so der Dekan der Fakultät Interdisziplinäre Studien Prof. Dr. Konstantin Ziegler. „Sie entlasten das Medizinwesen und tragen entscheidend dazu bei, die Patientenversorgung zu verbessern.“ Das Studium beinhaltet unter anderem medizinische Grundlagen, medizinische Praxis, Prozess- und Qualitätsmanagement sowie System- und Methodenkompetenz.

Als dritten Studiengang bietet die Fakultät künftig „Neue Medien und interkulturelle Kommunikation“ an. Erstmals eröffnet die Hochschule Landshut ihren Studierenden somit die Möglichkeit, sich einem reinen sprachwissenschaftlichen Studium zu widmen. In sieben Semestern legt die Lehre den Fokus auf Medien und Medientechnik, Kommunikation, Kultur und Interkulturalität, Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt auf digitale Geschäftsmodelle sowie Journalismus und kreatives Schreiben. „Wir freuen uns sehr, diesen Studiengang anzubieten und die Journalisten und Redakteure von morgen auszubilden“, so Prof. Dr. Konstantin Ziegler.

Eine Übersicht über die neuen Studiengänge der Fakultät sowie weitere Informationen gibt es unter www.haw-landshut.de/ids.
Foto: Hochschule Landshut
BU: An der Fakultät Interdisziplinäre Studien starten zum kommenden Wintersemester drei neue Studiengänge.
*Symbolbild entstand vor Corona.

weitere Beiträge