Glasfaser-Ausbau nach Altstadt und Nikola jetzt auch im Stadtteil West

Nach Altstadt und Nikola profitiert jetzt auch der Stadtteil West

OB Putz und Stefan Hanke unterzeichnen weitere Absichtserklärung

Erst im November haben Oberbürgermeister Alexander Putz und der Regiomanager der Telekom, Stefan Hanke, eine Absichtserklärung unterzeichnet, die den Ausbau von Glasfaser-Anschlüssen für die Bürger in den Stadtteilen Altstadt und Nikola zum Inhalt hatte. Seit dem Startschuss der Bauarbeiten im Mai (wir berichteten) läuft der Glasfaser-Ausbau in der Innenstadt auf Hochtouren. „Wir kommen gut voran“, sagte Hanke bei einem gemeinsamen Termin mit OB Putz und Wirtschaftsförderer Michael Luger am Dienstag im Rathaus. Zudem gab es weitere erfreuliche Nachrichten: Nicht zuletzt auch aufgrund der reibungslosen Zusammenarbeit und der guten Kooperation mit der Stadt hat sich die Telekom laut Hanke dazu entschieden, das Glasfaser-Ausbaugebiet in der Stadt Landshut zu erweitern. Und zwar im Stadtteil West, wovon wiederum weitere 4.000 Haushalte profitieren würden.

Der Ausbau soll bis Ende 2022 erfolgen – eine entsprechende Absichtserklärung haben OB Putz und der Regiomanager unterzeichnet. Die Kosten des Ausbaus trägt die Telekom. 

Von der Vermittlungsstelle kommt das Glasfaser-Kabel über den Verteilerkasten direkt ins Haus. Das ermöglicht Anschlüsse mit einem Tempo von bis zu 1.000 MBit/s (Megabit pro Sekunde). Geplanter Baustart ist im Frühjahr 2022. Im Zuge des Baus sollen rund 37 Kilometer Glasfaserkabel verlegt werden. Über 45 Glasfasernetzverteiler werden neu aufgestellt.

„Eine stabile und leistungsfähige Internet-Verbindung im gesamten Stadtgebiet ist unabdingbar. Ich begrüße es daher sehr, dass die Telekom weitere GlasfaserAnschlüsse in Landshut bauen will und nun zusätzlich zu den Stadtteilen Nikola und Altstadt auch in Landshut West aktiv werden wird“, so Oberbürgermeister Alexander Putz.

„Wir freuen uns auf die Fortführung der Maßnahme“, ergänzte der Regiomanager der Telekom, Stefan Hanke. Wie er weiter sagte, sollten Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil West die Chance nutzen: „Der Glasfaser-Anschluss bietet alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen wie gleichzeitiges Video-Streaming und Arbeiten von zu Hause.“ „Im Aktionszeitraum werden wir den Eigentümern den Glasfaser-Anschluss sogar kostenfrei bauen“, ergänzte Georg Selbertinger, Key Account Manager Technik für den Standort Landshut. Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben in Kürze die Möglichkeit, sich über den geplanten Glasfaser-Ausbau auf der Internetseite www.telekom.de/jetzt-glasfaser zu informieren.

Bildquelle: Stadt Landshut
Bildunterschrift: Gute Nachrichten für die Bürger im Stadtteil West – die Telekom erweitert den Glasfaser-Ausbau aufs dortige Gebiet. Eine entsprechende Absichtserklärung für den Netzausbau, von dem circa 4.000 Haushalte profitieren können, haben am Dienstag Oberbürgermeister Alexander Putz (links) und der Regiomanager der Telekom, Stefan Hanke (rechts), im Beisein von Georg Selbertinger (stehend, links) und seinem Kollegen Harald Jungmeier, Key Account Manager Technik für den Standort Landshut, unterschrieben

weitere Beiträge