GLAUBER: Geologisches Gedächtnis der Erde stärken

250.000 EURO FÜR NATIONALE GEOPARKS IN BAYERN

Die geologische Vielfalt Bayerns dauerhaft erhalten:

Mit rund 250.000 Euro unterstützt das Bayerische Umweltministerium neue Projekte in drei der Nationalen GeoParks im Freistaat. Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber betonte dazu heute in München: „Die landschaftliche Schönheit Bayerns wird auch von seiner Geo-Diversität bestimmt. Wir wollen diese geologische Vielfalt für künftige Generationen erhalten. GeoParks mit ihren Geotopen sind das Gedächtnis unserer Erde und natürliche Forschungslabore. GeoParks bringen Touristen in die Regionen und sorgen für Wertschöpfung vor Ort. Die Kombination aus landschaftlicher Schönheit, Naturreichtum und Artenvielfalt macht unsere GeoParks zu einem einzigartigen Naturerlebnis.“

Jeweils ungefähr 80.000 Euro gehen an den GeoPark Bayern-Böhmen, den GeoPark Schieferland und den GeoPark Ries. Der GeoPark Ries erstellt mit den Mitteln einen rund 120 Kilometer langen Wanderweg entlang des Randes des Meteoriteneinschlagskraters Nördlinger Ries. Dazu werden bestehende Wege beschildert und mit Informationen versehen. Der Einschlagkrater soll durch das neue Angebot noch besser erlebbar werden. Dies erhöht die Attraktivität des GeoParks Ries und fördert die derzeit laufende Bewerbung des GeoParks als UNESCO Global Geopark. Das Projekt wurde bereits bewilligt.

Der GeoPark Bayern-Böhmen setzt ein Projekt mit mehreren Teilmaßnahmen um: Hauptthema ist die Digitalisierung. Dazu sollen zum Aufbau eines Tourenportals Streckenverläufe digitalisiert und ausgewählte Geotope mittels QR-Code erlebbar werden. Der GeoPark Schieferland will mit den Fördermitteln einen ersten Managementplan erstellen. Dieser soll Planungs- und Arbeitsgrundlage des GeoParks und Voraussetzung für die nationale Zertifizierung sein.

Das Umweltministerium hat die Mittel in Höhe von 250.000 Euro zur Stärkung der nationalen GeoParks in Bayern aufgrund einer Fraktionsinitiative der Regierungsfraktionen erhalten.

Weiterführende Informationen zu den Geoparks in Bayern gibt es

unter: https://www.lfu.bayern.de/geologie/geo_parks/index.htm

Foto: h.j.lodermeier

weitere Beiträge