Große Freude über kleine Christkindl

Familienzuwachs an Heilig Abend und den Weihnachtsfeiertagen in den LAKUMED Kliniken

Landkreis Landshut. Ein ganz besonderes und unvergessliches Geschenk erhielten mehrere Familien in diesem Jahr zu Weihnachten: Sie bekamen ein Kind! In den Kreißsälen der LAKUMED Kliniken erblickten über die Weihnachtstage mehrere kleine Erdenbürger das Licht der Welt: Sowohl am Krankenhaus Landshut-Achdorf, als auch am Krankenhaus Vilsbiburg kamen am 24. Dezember zwei Babys zur Welt.

Familie Menzel freut sich gemeinsam mit der Hebamme Sandra Schimpf über die Geburt ihres kleinen Christkindls Tobias.

Das erste Christkind kam am Krankenhaus Landshut-Achdorf bereits um 0:51 Uhr zur Welt: Der kleine Karan ist der Sohn von Barcu Karakus und hatte es besonders eilig. Kurze Zeit später, um Punkt 4:00 Uhr, wurde dann Valentin geboren. Er ist das vierte Kind von Claudia Riedinger und Stefan Maier aus Dorfen. Bei seiner Geburt war er 3710 Gramm schwer und 52 Zentimeter groß.

Am Krankenhaus Vilsbiburg heißt das erste Christkind Tobias Menzel. Er erblickte am 24. Dezember um 12:55 Uhr bei einem Gewicht von 3290 Gramm und einer Größe von 50 Zentimetern das Licht der Welt. Nicht nur die stolzen Eltern Sabine und Michael Menzel aus Neumarkt St. Veit, sondern auch die große Schwester freuten sich über den Familienzuwachs zu Weihnachten. Später am Heilig Abend wurde ein weiterer Junge am Krankenhaus Vilsbiburg geboren.

An den Weihnachtsfeiertagen kamen am Krankenhaus Landshut-Achdorf bis zum Redaktionsschluss noch fünf weitere Kinder zur Welt: Laura Fuidl wurde am 25. Dezember um 14:16 Uhr geboren. Sie war 2910 Gramm schwer und 48 Zentimeter groß. Ein weiteres Weihnachtsbaby wurde am Nachmittag geboren, bevor am Abend, um 21:02 Uhr der kleine Theo Ventura mit einem Geburtsgewicht von 3500 Gramm und einer Größe von 51 Zentimetern das Licht der Welt erblickte. Am Morgen des 26. Dezember kamen schließlich noch zwei weitere Kinder zur Welt.

Für die Eltern und Babys in den Geburtskliniken am Krankenhaus Landshut-Achdorf und am Krankenhaus Vilsbiburg war an den Weihnachtsfeiertagen rund um die Uhr ein kompetentes Team aus Ärzten, Hebammen, Kinderkrankenschwestern und Pflegekräften im Dienst.

Zur Geburtsklinik am Krankenhaus Landshut-Achdorf gehört das Perinatalzentrum (PNZ) Niederbayern Level I, ein PNZ der höchsten Stufe. Besonders Frauen mit Risikoschwangerschaften und -geburten wird die Entbindung in einem Perinatalzentrum empfohlen. Das PNZ, das über eine direkt an den Kreißsaal angegliederte Kinderintensivstation verfügt, wird gemeinsam vom Kinderkrankenhaus St. Marien in Landshut und dem Krankenhaus Landshut-Achdorf unter der Leitung von Chefarzt Dr. Reinhard Herterich und PD Dr. Lorenz Rieger betrieben.

Die Geburtshilfe am Krankenhaus Vilsbiburg unter der kommissarischen Leitung von Anatoly Abashin lässt eine Geburt in besonders familiärer Atmosphäre zu. Die Vilsbiburger Hebammen mit den Sprecherinnen Antonia von Soden und Sonja Danner ermöglichen bei mehr als 95 Prozent der Geburten, dass sich eine Hebamme voll und ganz um den Geburtsverlauf einer einzigen Gebärenden kümmern kann.

Beide Geburtshilfen der LAKUMED Kliniken werden durch die Regierung von Oberfranken mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gefördert.

In der Pressemitteilung werden nur jene Kinder genannt, deren Eltern die Erlaubnis zur Veröffentlichung der Daten gegeben haben.

Bildunterschrift 1: Jakob Fuchs, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der LAKUMED Kliniken (r.), sowie die Kinderkrankenschwestern Renate Hager und Christa Langer (v.l.) gratulierten Claudia Riedinger und Stefan Maier zur Geburt ihres Sohnes Valentin.

Bildquelle: Sabine Polacek / LAKUMED Kliniken

 

weitere Beiträge