GROSSE RESONANZ BEI GESTRIGEM FAMILIENIMPFTAG

Impfzentrum Kumhausen: Über 500 Impfungen durchgeführt, darunter mehr als 100 Jugendliche

Der Familien-Impftag am Sonntag am Impfzentrum Kumhausen ist auf große Resonanz gestoßen – insgesamt sind 506 Impfungen gegen das Corona-Virus durchgeführt worden, darunter gut 100 Jugendliche unter 20 Jahren, die ihre erste Impfung erhalten haben. Auch der Impfstoff des Herstellers von Johnson & Johnson, bei dem nur eine Behandlung nötig ist, um den vollen Impfschutz zu entfalten, wurde gut nachgefragt. Unterstützt wurde die Aktion durch vier Spieler des Eishockey-Zweitligisten EV Landshut, die für eine Autogrammstunde ans Impfzentrum gekommen waren.

Um die Impfquote im Landkreis Landshut weiter voranzutreiben, plant das Impfzentrum weitere Aktionen, auch der Impfbus wird bei verschiedenen Veranstaltungen Halt machen, um möglichst viele Menschen gegen das Corona-Virus immunisieren zu können. Sobald der „Fahrplan“ feststeht, wird dieser auf der Homepage des Landkreises Landshut, sowie über die Sozialen Medien bekanntgegeben. Unabhängig davon können sich Impfwillige jederzeit im Impfzentrum in Kumhausen-Preisenberg melden, um eine Impfung zu erhalten. Der Impfbetrieb ist von Sonntag bis Donnerstag, jeweils von 8.00 bis 15.00 Uhr anberaumt, innerhalb dieses Zeitraums ist eine Impfung ohne Voranmeldung und in der Regel ohne große Wartezeit möglich. Das Impfzentrum ist täglich unter 0871 408-5560 erreichbar.

Unterdessen steigen die 7-Tages-Inzidenzen an Corona-Neuinfektionen in der Region wieder an: Während das Robert-Koch-Institut mit aktuell 21,8 in der Stadt Landshut nur einen moderaten Anstieg ausweist, fällt dieser im Landkreis mit aktuell 16,9 deutlich höher aus. Die insgesamt 12 Neuinfektionen seit Freitag wurden vornehmlich bei jüngeren Personen festgestellt, die sich vermutlich im privaten und familiären Umfeld bzw. bei Feiern angesteckt haben. Die Zahl der Indexfälle, also aller festgestellten Corona-Infektionen bei Bürgerinnen und Bürger von Stadt und Landkreis Landshut seit Pandemiebeginn, steigt somit auf 12 234. Davon konnten 11 892 bereits wieder aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden, sie gelten als genesen. 285 Personen sind bislang in Zusammenhang mit dem Virus verstorben, diese Zahl ist seit Wochen aber auf unverändertem Niveau verblieben. 57 aktive Infektionen werden derzeit durch das Staatliche Gesundheitsamt Landshut verwaltet (-1). 

Aktuell müssen in den regionalen Akutkliniken drei Patienten, bei denen eine Infektion mit SARS-CoV2 und seinen Varianten festgestellt wurde, auf den Normalstationen behandelt werden, eine Person wird in diesem Zusammenhang intensivmedizinisch betreut (Stand: 02. August 2021).

Bildunterschrift: Große Resonanz beim Familien-Impftag am Impfzentrum in Kumhausen – Spieler des EV Landshut haben den Impftag mit einer Autogrammstunde unterstützt. 
Grafik und Foto: C. Weinzierl

weitere Beiträge