Hilfe für die Menschen in der Ukraine

Schulfamilie der GS St. Nikola sammelt

Auf Initiative des Elternbeirates sammelte die Schulfamilie der Grundschule St. Nikola in Landshut Sachspenden für die Ukrainer:innen in Kriegsnot.

 

Sachspenden, die im alten Lehrerzimmer gesammelt und vom Elternbeirat an geeignete Stellen weitergeleitet wurden.

Der Krieg in der Ukraine hat alle geschockt. Umso wichtiger war es, nicht nur ohnmächtig zuzuschauen, sondern Solidarität zu zeigen. Im Laufe der letzten Woche gaben die Eltern sowie Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen fleißig Hygiene-Artikel, Windeln, Batterien, medizinische Handschuhe, Babynahrung sowie gut erhaltene Spielsachen ab. Der Elternbeirat leitet die Sachspenden an geeigneten Stellen weiter. „Wir hoffen, ein wenig zur Linderung der Not beitragen zu können.“, so die Rektorin der Grundschule Frau Monika Böhm.

Bildunterschrift: Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b der GS St. Nikola Landshut. Die Kinder der Grundschule haben sehr fleißig Sachspenden mitgebracht und beim Tragen geholfen.
Fotos: GS St. Nikola

 

weitere Beiträge