Hohe Auszeichnung für Vilsbiburger Chefärztin PD Dr. Kirsten Lindner

Lindner erreicht europäischen Facharzttitel für Endokrine Chirurgie

Vilsbiburg. Vergangene Woche hat PD Dr. Kirsten Lindner, Chefärztin der Klinik für Endokrine Chirurgie mit zertifiziertem Kompetenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie am Krankenhaus Vilsbiburg, von der Europäischen Gesellschaft für Endokrine Chirurgie (ESES) den Titel „Fellow of the European Board of Surgery“ (F.E.B.S.) erhalten. Dabei handelt es sich um den europäischen Facharzttitel für Endokrine Chirurgie, den derzeit europaweit nur 24 Endokrine Chirurgen erreicht haben – PD Dr. Kirsten Lindner ist die einzige aktive endokrine Chirurgin in Bayern mit diesem Facharzttitel.

„Die Endokrine Chirurgie hat sich über die Jahre zunehmend als ein Spezialgebiet der Viszeralchirurgie etabliert. Dabei sind Krankheitsbilder und Therapieformen vielfältig“, sagte sie. Voraussetzung für die Erlangung des Titels ist ein Nachweis der operativen Expertise in allen Bereichen der endokrinen Chirurgie, ein ausgeprägter fachlicher und wissenschaftlicher Hintergrund sowie das Bestehen einer sehr anspruchsvollen Prüfung durch vier internationale Experten der endokrinen Chirurgie. „Seit vielen Jahren bin ich in dem Gebiet der Endokrinen Chirurgie tätig – der jetzt erworbene Titel FEBS Endocrine Surgery unterstreicht diese Spezialisierung“, so PD Dr. Lindner.

Jakob Fuchs, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der LAKUMED Kliniken, gratulierte der Chefärztin zur bestandenen Prüfung: „Die Erlangung dieses Titels spiegelt die große Kompetenz von Chefärztin PD Dr. Lindner wider. Wir freuen uns sehr, dass ihr großes Wissen und ihre hohe Behandlungsqualität den Menschen in der Region Landshut und darüber hinaus zugutekommen.“

Bildunterschrift: Jakob Fuchs (re) gratulierte Chefärztin PD Dr. Kirsten Lindner (li) zur Erlangung des europäischen Facharzttitels für Endokrine Chirurgie.
Bildquelle: Maria Eberl / LAKUMED Kliniken

weitere Beiträge