Hotspotregelung greift

In der Region Landshut wurden vier weitere Todesfälle im Zuge der Corona-Pandemie gemeldet

Die Betroffenen waren zwischen 77 und 92 Jahre alt und sind entweder im Krankenhaus oder zuhause ihrer Covid-Erkrankung erlegen. Insgesamt 97 Personen sind bislang verstorben, bei denen ein Zusammenhang mit ihrer Infektion mit dem Corona-Virus naheliegt. In den Krankenhäusern der Region werden derzeit 68 Corona-Patienten behandelt: Auf den Normalstationen werden 60 Person isoliert (+ 3), acht Patienten intensivmedizinisch betreut (+ 2). Hinzu kommt eine stets schwankende Zahl an Verdachtspersonen.

Mit dem heutigen Dienstag ist die Zahl der Indexpatienten auf 4 249 (+ 134) angestiegen – hier sind alle festgestellten Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie erfasst. 3 335 (+36) Personen konnten bereits aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden. 817 (+ 94) laufende Infektionen sind in der Region Landshut derzeit bekannt.

(Alle Angaben Stand 08.12.2020 – aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens können die Werte quasi minütlich variieren).

Foto: Landratsamt Landshut

weitere Beiträge