In Vereinsheim eingebrochen und Getränkekasse entwendet

Polizeiinspektion Landshut meldet:

ALTDORF, LKR. LANDSHUT. Von Freitag auf Samstag wurde in der Rottenburger Straße 24 in ein Vereinsheim eingebrochen und eine Getränkekasse, sowie ein Kasten Bier entwendet. Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871 9252-0.

Motorradhelm und Navigationsgerät aus Kellerabteil entwendet

LANDSHUT. Von Samstag auf Sonntag wurde in der Sandstraße 1 aus einem Kellerabteil in einem Mehrfamilienhaus ein Motorradhelm, ein Navigationssystem, ein Akku für ein E-Bike sowie diverse weitere Utensilien entwendet. Wie der Täter ins Haus kam, ist derzeit nicht geklärt. Um an die Sachen zu gelangen, brach der Täter die Holztür des Kellerabteils auf. Der Gesamtschaden liegt im mittleren vierstelligen Eurobereich. Wer hat hier verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871 9252-0.

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

LANDSHUT. Wie der Polizei erst jetzt gemeldet wurde, ereignete sich am Donnerstag, 24.06.21, zwischen 17.55 Uhr und 18.15 Uhr, eine Verkehrsunfallflucht in der Tiefgarage am Alten Viehmarkt 5. Hier wurde ein geparkter roter Pkw, Audi e-tron, von einem unbekannten Fahrzeugführer an der Stoßstange hinten rechts angefahren und beschädigt. Es entstand ein Sachschaden im mittleren vierstelligen Eurobereich. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Wer hat den Unfall beobachtet oder kann sachdienliche Hinweise geben? Bitte an die Polizei Landshut unter Tel. 0871 9252-0.

Kontrollgruppe Motorrad und Tuning zieht Bilanz

Landshut. Am Samstag war die Motorrad- und Tuningkontrollgruppe im Bereich der Polizeiinspektion Landshut unterwegs und unterzog zahlreiche Zweiradfahrer und auch Autofahrer aus der Tuningszene einer Kontrolle. Bei drei Motorrädern wurden hierbei unzulässige Rückspiegel festgestellt und bei einem Leichtkraftrad wurde vom Fahrer vorsätzlich der gesamte Endschalldämpfer ausgebaut. Zudem waren Brems- und Kupplungshebel abgebrochen. Auch abgefahrene Reifen wurden durch die Beamten bemängelt. Bei den Pkw´s kam es zu Beanstandungen, weil unzulässige Veränderungen z.B. bei den Beleuchtungseinrichtungen vorgenommen wurden, sowie Mängel an verbauten Gewindefahrwerken vorhanden waren. Insgesamt kam es neunmal zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und zu über 20 Verkehrsordnungswidrigkeiten. Auf Grund der festgestellten Mängel wurde bei sechs Fahrzeugen die Weiterfahrt untersagt bzw. nur unter Auflagen gestattet.

Bildquelle: Archiv – hjl –

weitere Beiträge