Informationen zum aktuellen Corona-Infektionsgeschehen in der Region Landshut

56 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus wurde dem Staatlichen Gesundheitsamt Landshut heute gemeldet

Damit sind es bislang 8 960 Infektionen mit dem Corona-Virus, die labortechnisch bei Bürgerinnen und Bürgern der Region Landshut nachgewiesen wurden, wobei zu großen Teilen Infektionen mit der britischen Variante des mutierten Corona-Virus vorliegen. Da mit dem heutigen Tag 44 Infizierte die häusliche Quarantäne entlassen konnten, steigt die Zahl der „genesenen“ Personen auf 8 156. Dennoch steigt die Zahl der aktiven Infektionen auf derzeit 551 (+ 10). Lediglich in den Gemeinden Baierbach, Weihmichl und Kröning sind keine laufenden Fälle gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz ist im Landkreis Landshut leicht (145,1), in der Stadt Landshut noch einmal deutlicher gesunken (104,9).

Zwei weitere Todesfälle wurden gemeldet, alle sind nachweislich an COVID19 verstorben (80 und 85 Jahre alt). Nach derzeitigem Stand sind 253 Personen in der Region Landshut in Zusammenhang mit der Pandemie verstorben.

Wenig Veränderung zeigt sich bei der Belegung an Normalbetten durch Covid-Patienten in den regionalen Kliniken zu verzeichnen: Waren es gestern noch 30 Personen, die isoliert werden mussten, melden die Krankenhäuser heute 31 nachweislich mit dem Corona-Virus infizierte Patienten auf ihren Normalstationen. Die Zahl derer, die in diesem Zusammenhang intensivmedizinisch betreut werden müssen, liegt bei zehn, drei weniger als gestern. (Stand: 31. März 2021 – CW –

Grafik: Landratsamt Landshut

weitere Beiträge