„Innovation Challenge“: BMW Group Werk Landshut und Hochschule Landshut

Im Oktober beginnt nicht nur das neue Semester

Es startet auch die Innovation Challenge des BMW Group Werks Landshut in Kooperation mit verschiedenen Hochschulen. Unter dem Thema „Digitalisierung in der Produktion“ können Studentinnen und Studenten kreativ werden.

„Als Innovationstreiber braucht das BMW Group Werk Landshut starke Partner – und die Ideen von morgen. Deshalb schätzen wir den fachlichen Austausch und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Hochschule sehr und freuen uns auf die Ergebnisse der Innovation Challenge“, so Standortleiter Dr. Stefan Kasperowski am Montag gegenüber Medien.

Für die wertvolle Zusammenarbeit zwischen dem BMW Group Werk Landshut und der Hochschule Landshut setzt sich auch Hochschulpräsident Prof. Dr. Fritz Pörnbacher ein: „BMW ist ein starker und wichtiger Partner. Für unsere Studentinnen und Studenten ist es entscheidend, die neuesten technologischen Entwicklungen in der Automobiltechnik zu kennen und sich damit aktiv auseinanderzusetzen.“

Studierende hatten seit Juli die Möglichkeit, sich zu bewerben. Es gilt, eine Aufgabe zu lösen – in einem Team, das sich während der Eröffnungsfeier zusammenstellt. Hierfür wurden von Abteilungen des Werks Herausforderungen gestellt, wie visuelle Qualitätskontrolle mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) und App-gestützter Zustandsüberwachung von Ladungsträgern in der Logistik.

Im Laufe der 24-stündigen Innovation Challenge, deren Gewinner ihre Ergebnisse am 11. November im Rahmen des „Campustag Digitalisierung“ präsentieren werden, haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, das BMW Group Werk Landshut von allen Seiten kennenzulernen.

Weiter ist angedacht, den Kandidatinnen und Kandidaten die Chance zu geben, ihre Abschlussarbeit im Unternehmen zu schreiben. Alle Studiengänge konnten sich im Vorfeld auf die 40 Startplätze über die Hochschule bewerben. Im nächsten Semester ist die Fortführung der Hochschulkooperation mit dem Innovation Hub des BMW Group Werks Dingolfing geplant, mit Fortsetzung an der Hochschule Landshut im Wintersemester.

Foto:
BMW Group
Bildunterschrift:
Schwerpunkt „Digitalisierung in der Produktion“.

weitere Beiträge