Jahrzehntelange Hochschulerfahrung  

Prof. Dr. Peter Scholz übernimmt Position des Dekans der Fakultät Informatik

Als Peter Scholz am 1. Oktober 2001 zum Informatikprofessor an der Hochschule Landshut berufen wurde, waren viele seiner heutigen Studentinnen und Studenten noch gar nicht auf der Welt. In den vergangenen über 20 Jahren hat der gebürtige Eggenfeldener bereits viele Ämter an der Hochschule durchlaufen, so war er Technologietransferbeauftragter, Senator und Prodekan der Fakultät Informatik sowie Chief Information Officer (CIO) der gesamten Hochschule Landshut. Zum neuen Semester tritt Scholz nun die Nachfolge von Prof. Dr. Dieter Nazareth an, der seit 2013 die Fakultät leitete.

Scholz studierte an der Universität Passau Informatik und Wirtschaftswissenschaften. Promoviert hat er anschließend an der TU München. Nach beruflichen Stationen bei BMW sowie der amerikanischen Strategieberatung A. T. Kearney führte ihn sein Weg Anfang der 2000er als Lehrbeauftragter an die Hochschule Landshut.

Nebenberuflich ist Scholz außerdem als Kirchenmusiker tätig. Die Fakultät Informatik und den Campus kennt er inzwischen in- und auswendig. Umso mehr freut sich Scholz nun auf seine neuen Aufgaben als Dekan. Einen großen Fokus möchte er dabei auf das Thema Digitalisierung richten.

„Der Begriff ist zwar in aller Munde“, sagt Scholz, „bei der Umsetzung gibt es aber noch Entwicklungspotenziale. Meine Vision ist, dass die Fakultät Informatik in alle Aktivitäten der Hochschule – insbesondere auch Lehre und Forschung – eingebunden ist und tatkräftig mit Knowhow unterstützt.“ Scholz Ziele sind vor allem Stabilität und Konsolidierung. Bestehende Studiengänge sollen nachgeschärft und bekräftigt, Forschungsaktivitäten intensiviert und gebündelt werden.

Foto: Hochschule Landshut

Bildunterschrift:
An der Spitze der Fakultät Informatik steht künftig Prof. Dr. Peter Scholz. Er folgt auf Prof. Dr. Dieter Nazareth.

weitere Beiträge