Josef-Deimer-Tunnel seit den Morgenstunden wieder offen

Ab 21 Uhr jedoch nochmalige Sperrung erforderlich

Der Josef-Deimer-Tunnel konnte am frühen Morgen und damit einige Stunden früher als geplant wieder für den Verkehr freigegeben werden. Das Interimsgerät, das zur Wiederherstellung der ausgefallenen Notstromversorgung benötigt wurde, konnte im Bemühen um eine schnellstmögliche Tunnelöffnung bis zum frühen Morgen eingebaut und in Betrieb genommen werden. Der Tunnel war deshalb pünktlich zum einsetzenden Berufsverkehr wieder nutzbar, muss allerdings in der kommenden Nacht zwischen 21 Uhr und 6 Uhr erneut gesperrt werden. Denn die seit Monaten für diesen Zeitraum geplanten Reinigungs- und Wartungsarbeiten konnten aufgrund langfristiger Terminvereinbarung mit der ausführenden Firma nicht vorgezogen werden.

Während der nächtlichen Tunnelsperrung muss der Verkehr wieder umgeleitet werden, die entsprechenden Routen sind ausgeschildert. Von der Tunnelsperrung sind zudem auch zwei Buslinien betroffen, diese verkehren wie folgt:

Abendlinien

Linie 102: Richtung Altstadt: Haltestelle Ergolding/Rathaus bis Ländtorplatz unverändert, dann über Grieserwiese – Kupfereck – Grätzberg – Obere Altstadt und über die Fußgängerzone bis zur Haltestelle Altstadt;

Richtung Ergolding: Haltestelle Altstadt, dann über die Fußgängerzone – Obere Altstadt – Ländtorplatz und dann unverändert weiter;

Linie 107: Altstadt – Fußgängerzone – Obere Altstadt – Grieserwiese – Kupfereck dann unverändert bis Altstadt/Sutor.

Foto: Archiv DIESUNDDAS/hjl

 

weitere Beiträge