Junge Union Landshut Stadt spendet an die Kinder-Palliativ-Hilfe-Niederbayern

Die Junge Union Landshut-Stadt spendete vergangene Woche 500 Euro an die Kinder-Palliativ-Hilfe in Niederbayern.

Der Verein verfolgt das Ziel, schwer erkrankten Kindern ein menschenwürdiges und kindergerechtes Leben und Sterben zu ermöglichen. Nicht immer werden die finanziellen Belastungen, die durch die Komplexität der individuellen Betreuung besonders im ambulanten Bereich entstehen, von den Krankenkassen abgedeckt. Daher werden durch die der Kinder-Palliativ-Hilfe zur Verfügung stehenden Mittel Maßnahmen und Einrichtungen, die zur Unterstützung der betroffenen Kinder und deren Familien dienen, gefördert. „Keine leichte, aber eine umso wichtigere Arbeit, die wir als Junge Union Landshut-Stadt unterstützen wollen. Eine Spende von der man weiß, dass jeder Euro bei denen ankommen, die das Geld dringendst benötigen.“, so der JU-Kreisvorsitzende Johannes Alfery. Auch im Hinblick auf die aktuelle Situation ukrainischer Flüchtlingskinder möchte der Verein schnelle Hilfe leisten. Unterstützt werden sollen auch hier schwer erkrankte Kinder mit ihren Familien, die auf der Flucht aus den Kriegsgebieten in Niederbayern Schutz suchen.

 

Foto: JU Landshut Stadt

 

weitere Beiträge